HomeProfilReferenzenPartnerSupportKontakt
 
 
News

31.12.2014 - 15:49
Cumulus 9.2 mit neuen Workflow-Features

Die neueste Version von Cantos führender Digital Asset Management-Software beinhaltet eine Integration mit Amazon S3 für die schnelle weltweite Bereitstellung von Assets und punktet mit einem flexiblen Workflow Management.

Cumulus 9.2 macht es einfacher denn je, digitale Inhalte von überall auf der Welt aus zu organisieren, zu finden, zu teilen und zu erstellen. Mit vordefinierten Review- und Approval-Workflows lassen sich Routine-Aufgaben zeiteffizient ausführen. Auch die erweiterten Social-Media-Features helfen die Zusammenarbeit über Unternehmensgrenzen hinweg zu optimieren. Dazu trägt auch die Hybrid-Cloud genannte Möglichkeit zur Speicherung von Assets mit einem Klick in der Amazon S3-Cloud bei.

Die Neuerungen im Überblick:

Workflows
Die Anforderungen an Content-Produktion steigen stetig. Mit Cumulus 9.2 können Sie zerfressende Arbeitsschritte automatisieren – dank der Status-basierten Review- und Approval-Prozesse.

Social-DAM
Software für professionelle Anwendung wird immer besser und intuitiver zu bedienen – indem sie Social-Media-Features adaptiert. Manchmal reicht es eben schon einen anderen @Benutzer zu erwähnen, um eine Datei zu überprüfen: „@Michael Meintest du dieses Dokument?“

Hybride Cloud
Durch die Verwendung von Amazon S3-Cloud als Storage-Lösung versetzen Sie Ihre Mitarbeiter und Distributoren weltweit in die Lage, Dateien schnell und bequem über ein globales Content Delivery Network (CDN) zu beziehen. Gleichzeitig bleiben sensible Metadaten in-house auf Ihrem Server, so dass Sie problemlos die Sicherheits- und Datenschutzbestimmungen Ihres Unternehmens einhalten.

Gemacht für Unternehmen
Die automatische Prüfung verhindert Duplikate, wenn Sie Dateien via Web Client hochladen. Und durch das SDK von Canto sind Entwickler in der Lage, ihre eigenen Cumulus Web Client Plugins zu programmieren.

Nähere Informationen erhalten Sie natürlich bei uns oder im Web unter: http://blog.canto.com/de/cumulus-9-2/



13.05.2014 - 15:37
Cumulus 9.1 mit neuer Adobe-Integration

Canto hat heute die Verfügbarkeit der Version 9.1 von Cumulus bekannt gegeben, die eine völlig neue Adobe-Integration und einen deutlich erweiterten Funktionsumfang beinhaltet.

Mit der neuen Version von Cumulus können Kunden direkt aus Adobe-Anwendungen auf ihre digitalen Assets zugreifen. Video-Redakteure, Designer und Layouter können damit ihre visuellen Ideen schneller umsetzen als je zuvor. Der Adobe Drive Adapter für Cumulus ermöglicht es, direkt aus InDesign, Photoshop, Illustrator, Premiere Pro und After Effects heraus nach Assets zu suchen, die in Cumulus verwaltet werden. Das bedeutet: Es wird weniger Zeit für die Suche, das Herunterladen, Hochladen, Verlinken oder Neu-Verlinken von Dateien benötigt – und es bleibt dafür mehr Zeit für die kreative Arbeit.

Mit zahlreichen weiteren Neuerungen orientiert sich Cumulus 9.1 auch an den wachsenden Anforderungen von Administratoren. Stapelverarbeitung und Metadaten-Vorlagen für Kategorien sparen Zeit beim Katalogisieren von großen Foto-Mengen oder bei der Organisation der Fotos von Veranstaltungen. Kunden können sofort sehen, wer welche Berechtigungen für welches Objekt in Cumulus hat. Das vereinfacht die detaillierte Vergabe von Zugriffsrechten erheblich.

Große Aufmerksamkeit wurde auch der Weiterentwicklung des neuen Cumulus Web Client gewidmet. Mit Upgrades im Monatsrhythmus ist die Neuentwicklung, die im Oktober 2013 mit der Version 9 eingeführt wurde, zu einem intuitiv und einfach zu bedienenden, webbasierten Tool geworden. Neu hinzugekommen sind unter anderem die Möglichkeiten, die Oberfläche dem eigenen Branding anzupassen, Anmerkungen auf Vorschaubildern vorzunehmen sowie Verbesserungen bei den hierarchischen Benutzerkommentaren, ein Responsive Design der Benutzeroberfläche, die Darstellung von URLs in den Metadaten als Hyperlinks und die Möglichkeit, Upload-Kollektionen für eine einfachere Zusammenarbeit mit Externen und Freelancern zu erstellen.

Zusätzlich trägt Canto den Anforderungen seiner Kunden Rechnung und vereinfacht die Lizenzierung mit der Einführung der neuen Version. Cumulus 9.1 enthält ab sofort einige der beliebtesten Add-Ons, die bisher zusätzlich erworben werden mussten: das PDF Extended Pack, das Office Extended Pack, das InDesign Extended Pack und die Sites Community. Das vereinfacht das Lizenz-Management, die Installation und verbessert die Benutzbarkeit spürbar.

Wie Sie von den Neuerungen profitieren können verraten wir Ihnen wie immer gerne. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie eine E-Mail: http://www.dox-it.com/kontakt.php



14.11.2013 - 19:15
Cumulus 9 ist da!

Canto hat am 17. September 2013 die Version 9 der bewährten Digital Asset Management-Software (DAM) Cumulus angekündigt. Anwender profitieren dabei von zahlreichen Neuerungen, wie der neuen webbasierten Benutzeroberfläche, Kollaborations-Features und erweiterte Funktionalitäten für Video Management. Die neue Version bietet auch eine signifikante Verbesserung der Server-Performance.

Cumulus 9 enthält eine Vielzahl innovativer Funktionalitäten und Neuerungen:
- Neue Cumulus Weboberfläche
- Upload Links
- Cumulus Video Cloud
- Cumulus Video Converter
- Cumulus Video Streaming
- Verbesserte Workflow-Engine für Automatisierung
- Verbesserte Server-Performance: bis zu 30 % schneller
- und vieles mehr

Cumulus 9 wird im 4. Quartal 2013 ausgeliefert.



01.08.2005 - 16:20
Canto veröffentlicht Cumulus 6.6 Produkt-Suite sowie ICP 3.0 und WPP 3.0



August 2005, mit zahlreichen Sicherheits-Verbesserungen, die wesentlich für den Schutz und die Sicherung von Marken und Assets sind stellt Canto seine neue Cumulus 6.6 Produkt-Suite zur Verfügung.

Die Cumulus 6.6 Server Solutions beinhalten nun:

-verbesserte Performance und Stabilität
-neue leistungsstarke Funktionen zur Versionskontrolle
-verbesserte Asset-Sicherheit gekoppelt an die Rechteverwaltung
-Verwendung von FTP-Servern
-auslesen der RAW-Dateien von über 80 Kameramodellen
-Unterstützung von XMP sidecars
-Erweiterter Bild-Konverter

Die Cumulus 6.6 Produkt-Suite steht als Workgroup-Solution für kleine und mittlere Unternehmen sowie als Enterprise-Solution für Großunternehmen zur Verfügung.

Internet Client Pro 3.0 und Web Publisher Pro 3.0, die die Leistungsfähigkeit der neuen Cumulus 6.6 Server Solutions für Web-basiertes Medienmanagement und die Zusammenarbeit im Internet erweitern, stehen ebenfalls ab sofort zur Verfügung.

Die beiden aktualisierten Internet-Optionen bieten nun viele Funktionen die bislang auf die Client-Anwendung beschränkt waren wie unter anderem die Unterstützung von Cumulus Aktionen und die Benutzung von Metadaten-Vorlagen (nur ICP 3.0).

Verbesserungen der Performance und Stabilität gehören auch hier zum Grundsatz jeder neuen Version, so konnte beispielsweise die Startgeschwindigkeit deutlich beschleunigt werden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de

Direkter Zugriff auf die PDF-Info:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_C6%206_D_0705.pdf
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_ICP_WPP_3_0_D_0705.pdf



01.10.2005 - 16:32
500 Dollar für Virusbeweis unter Mac OS X

Seit 4 1/2 Jahren ist Mac OS X mittlerweile auf dem Markt, doch ein Virus oder ein Wurm wurde bislang noch nicht für das Unix-basierte Apple-Betriebssystem entdeckt. Wil Shipley, Mitbegründer des Software-Herstellers Delicious Monster, hat einen Preis in Höhe von 500 Dollar für diejenige Person in Aussicht gestellt, die bis zum 16.10. nachweist, dass ein Mac OS X-System unabsichtlich mit einem Virus oder Wurm (gemäß der Wikipedia-Definition) infiziert wurde. Shipley will mit dem Wettbewerb Formulierungen wie "Mac OS X ist fast virenfrei" entgegentreten und beweisen, dass es bis dato tatsächlich keinen Virus oder Wurm für Mac OS X gibt.

Infos zum Wettbewerb: http://wilshipley.com/blog/2005/09/mac-os-x-viruses-put-up-or-shut-up.html



01.12.2008 - 11:13
NEU! Snap Server 620



Jetzt noch mehr Storage-Kapazität!

Ab sofort können wir Ihre Datensicherheit mit marktführenden NAS- (Network Attached Storage) und Replikationslösungen noch verbessern.

Der neue Snap Server 620 nutzt einen Dual-Core AMD Opteron Prozessor für schnellere Performance und ist mit bis zu vier SATA II Laufwerken für eine Einstiegskapazität von 1-4 TB erhältlich. Für höhere Anforderungen lässt sich der Snap Server 620 optional und im laufenden Betrieb auf bis zu 88 TB skalieren. Das integrierte Linux Betriebssystem GuardianOS (GOS) bietet in der neuen Version 5.0 erhöhte Daten- und Zugriffssicherheit, erweitertes heterogenes File Sharing und effizienteres Management. Der Snap Server 620 schließt die Lücke zwischen dem bewährten Snap Server 520 und dem high-performance Snap Server 650, der mit schnellen SAS-Festplatten ausgestattet ist.

Zusätzlich integriert Overland die CA eTrust Antivirus Software und die aktuelle Version 8.1 des BakBone NetVault:Backup in GOS 5.0 für die Datensicherung offener Systeme und eine breite plattformübergreifende Unterstützung.

Weitere Informationen zum neuen Snap Server 620 finden Sie hier:
http://www.overlandstorage.com/german/products/ss620.html



02.01.2005 - 15:06
Flutkatastrophe in Südasien

Wir schliessen uns den zahlreichen Aufrufen an, und fordern Sie auf für die Hilfsmassnahmen in Südasien zu spenden. Nichts ist jetzt wichtiger als die Unterstützung der betroffenen Bevölkerung und der Helfer vor Ort!

http://www.aktion-deutschland-hilft.de/index.htm
https://www.drk.de/spenden/
http://www.aerzte-ohne-grenzen.de
http://spende.caritas-international.de/
http://www.welthungerhilfe.de/WHHDE/index.html
http://www.malteser.de



02.04.2004 - 10:30
"Bildschön sparen." mit Apple



Kaufen Sie zwischen dem 30. März 2004 und dem 26. Juni 2004 einen Power Mac G5 und ein 23" Cinema HD Display zur gleichen Zeit und Sie erhalten eine Rückzahlung von €400* (oder eine Rückzahlung in Höhe von €250 bei Einkäufen durch Einzelpersonen aus dem Bildungsbereich).

Interessiert? Senden Sie uns eine e-Mail oder rufen Sie uns an.

Nähere Informationen finden Sie auch unter:
http://www.apple.com/de/promo/brilliantsavings/



02.08.2007 - 13:26
QuarkXPress 7.3 Updater verfügbar



Quark Inc. gab heute die Verfügbarkeit des Updates QuarkXPress 7.3 bekannt, dem neuesten Service-Update der branchenweit führenden Layout- und Design-Software für professionelle Anwender. Mit dem Update QuarkXPress 7.3 ist die Benutzer­oberfläche nun auch auf Finnisch, Kroatisch, Ungarisch, Russisch und europäischem Portugiesisch verfügbar, wodurch sich die Zahl der von QuarkXPress 7 unterstützten Sprachen auf 18 erhöht. Außerdem trägt dieses neueste der vierteljährlich erscheinenden Service-Updates den am häufigsten von QuarkXPress 7 Anwendern genannten Verbesserungswünschen Rechnung. Der Updater ist als kostenloser Download unter http://euro.quark.com/de/products/xpress/73update.html verfügbar.



02.09.2008 - 12:24
Bürgerportal für Computersicherheit

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet bereits seit 2006 unter dem Namen Bürger-CERT ein Portal für Computersicherheit.

Das Computer Emergency Response Team (CERT) des BSI informiert und warnt Bürger und kleine Unternehmen schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computeranwendungen – kostenfrei und absolut neutral.

Die Experten des BSI analysieren rund um die Uhr die Sicherheitslage im Internet und verschicken bei Handlungsbedarf Warnmeldungen und Sicherheitshinweise per E-Mail. Das Bürger-CERT ist ein gemeinsames Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik und Mcert Deutsche Gesellschaft für IT-Sicherheit.

Weitere Informationen unter: http://www.buerger-cert.de/



02.09.2008 - 12:28
Bürgerportal für Computersicherheit

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet bereits seit 2006 unter dem Namen Bürger-CERT ein Portal für Computersicherheit.

Das Computer Emergency Response Team (CERT) des BSI informiert und warnt Bürger und kleine Unternehmen schnell und kompetent vor Viren, Würmern und Sicherheitslücken in Computeranwendungen – kostenfrei und absolut neutral. Die Experten des BSI analysieren rund um die Uhr die Sicherheitslage im Internet und verschicken bei Handlungsbedarf Warnmeldungen und Sicherheitshinweise per E-Mail.

Das BSI ist eine unabhängige und neutrale Stelle für alle Fragen zur IT-Sicherheit in der Informationsgesellschaft. Es ist operativ für den Bund, kooperativ für die Wirtschaft und informativ für den Bürger tätig. Ziel des BSI ist es, das Thema IT-Sicherheit möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen und dafür zu sensibilisieren.

Weitere Informationen unter: http://www.buerger-cert.de/



03.03.2006 - 15:02
Apple stellt Mac mini mit Intel Core Duo vor!



München, März 2006 – Apple hat den neuen Mac mini mit Intel Core Duo Prozessor vorgestellt, der bis zu viermal schneller als das Vorgängermodell ist und in seinem ultrakompakten Design bessere Erweiterungsmöglichkeiten bietet. Ab 639 Euro inkl. MwSt. erhältlich, ist der Mac mini der günstigste Weg, um mit iLife ´06, der neuesten Version der Programmsammlung von Digital Lifestyle-Anwendungen, zu arbeiten. Im Lieferumfang des Mac mini befindet sich außerdem die Apple Remote Fernbedienung für Front Row, um Musik, Fotos, DVDs, iMovies, Musikvideos sowie Filmtrailer auch aus der Distanz abspielen zu können.

Der neue Mac mini verfügt über eine völlig neue Systemarchitektur darunter einen 667 MHz schnellen Frontside-Bus und 667 MHz DDR2 SDRAM Arbeitsspeicher, der auf bis zu 2 GB ausgebaut werden kann. Jeder neue Mac mini besitzt eingebautes 10/100/1000 BASE-T Gigabit Ethernet, AirPort Extreme WLAN (802.11g), Bluetooth 2.0+EDR (Enhanced Data Rate) und vier USB 2.0-Anschlüsse – doppelt so viele wie beim Vorgängermodell. Der Mac mini wird mit einer DVI-Schnittstelle und einem VGA-Adapter ausgeliefert, über die er sich an eine Vielzahl von Displays und gängigen TV-Flachbildschirmen anschließen lässt. Der neue analoge und digitale Audioausgang erlaubt den Anschluss an die Stereoanlage.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.apple.com/de/pr/pr-infos2006/februar/macmini.html



04.05.2004 - 15:05
Canto zertifiziert dox zum CCSI



Mit dem erfolgreichen Abschluss der Zertifizierungsseminare ist dox nun offiziell "Canto Certified System Integrator". Durch die Erreichung der höchsten Zertifizierungsstufe bei Canto sind wir nun in der Lage eine passende Media Asset Management Lösung für nahezu jede Anforderung anbieten zu können.

Nähere Informationen zu Canto und der marktführenden Media Asset Management Lösung Cumulus erhalten sie unter http://www.canto.de.



04.08.2004 - 21:57
Canto: Cumulus 6.0.3 veröffentlicht



Seit dem 29.07.2004 ist das Update auf die Version 6.0.3 für die Editionen myCumulus, Single User, Workgroup und Enterprise der DAM-Lösung Cumulus verfügbar. Verbesserungen der Stabilität und Leistungserweiterungen sind Bestandteile jedes Cumulus Updates, Version 6.0.3 bietet noch mehr.

Cumulus 6.0.3 unterstützt ab sofort XMP™, den Metadaten-Standard von Adobe. Jetzt können neben IPTC Daten, die Cumulus schon lange unterstützt, auch XMP-Informationen aus Assets ausgelesen und zurückgeschrieben werden.


Zusätzlich zur verbesserten Stabilität und Performance gibt es viele Neuerungen. So ist zum Beispiel das Öffnen von Katalogen und Kollektionen viel schneller geworden, und es gibt einen Cache, der beim schnellen Zugriff auf die zuletzt aufgerufenen Seiten hilft. Die Benutzerfreundlichkeit dieser Version wird durch neue Funktionen erhöht, zum Beispiel eine neue Sortier-Schaltfläche, bildschirmfüllende Voransichten, die leicht als Dia-Schau dargestellt werden können, und eine beeindruckende Liste von Tastenkombinationen zum Aufruf von Funktionen. Das Voransichtsfenster wurde zudem um neue Funktionen erweitert. WebAlbum, ein Tool, mit dem man Web-basierte Alben erstellen kann, die auf statischen HTML Seiten basieren, ist jetzt Teil der Cumulus Funktionalität.

Ausführliche Informationen zu dem Update finden Sie auch unter http://www.canto.de.



04.11.2003 - 15:40
Der Panther zum Sonderpreis!

Die erfolgreiche Gründung der dox IT-Systems GmbH und die Einführung von Apples neuer Betriebssystemversion OS X 10.3 sind Grund genug für eine Aktion!

Sie erhalten bei uns Mac OS X 10.3 Panther zum Gründungs- und Einführungspreis von

110,- EUR zzgl. Mwst.*

Die Lieferung erfolgt frei Haus!

Interessiert? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail, wir freuen uns auf Ihr Feedback.

*(Die Aktion gilt bis zum 30.11.2003)



05.02.2004 - 16:11
Cumulus 6 jetzt auch in Deutsch

Die neueste Version 6 der digitalen Asset Management Lösung Cumulus ist mit dem Update auf Version 6.01 nun auch in deutsch und französisch erhältlich. Die aktualisierte Version bietet verbesserte Leistung und erhöhte Stabilität auf allen Plattformen. Canto veröffentlicht zudem Updates der Cumulus Optionen.



05.04.2006 - 14:41
Canto kündigt mit Cumulus 7 Unterstützung Intel-basierter Mac-Rechner an

5. April 2006, San Francisco, Berlin. Canto, einer der weltweit führender Anbieter von Digital Asset Management (DAM) Lösungen, kündigte heute an, dass Cumulus 7, die nächste Version seiner DAM-Produktlinie, sowohl auf Power PC als auch auf Intel-basierten Macintosh-Rechnern nativ laufen wird. Das bahnbrechende Upgrade wird vielseitige Workflow-Fähigkeiten mit verbesserten Authentifizierungs-Funktionalitäten kombinieren, um die Zusammenarbeit von kreativen Teams, Produktions-Teams und deren Kunden zu unterstützen.

Cumulus 7 wird auf den Cocoa-Benutzeroberflächen von Mac OS X aufgebaut sein. Damit wird es möglich sein, die Java 1.4/1.5 Benutzeroberflächen wirksam einzusetzen, die von der Performance, den Funktionen und der Stabilität her den Java 1.3 Benutzeroberflächen, die unter den Carbon-Benutzeroberflächen laufen, und auf die die Cumulus 6.x Versionen beschränkt sind, überlegen sind.

Mit Cumulus 7 wird eine neue Web Services-Benutzeroberfläche verfügbar sein, wodurch die Funktionalität von Cumulus einfach in Portale oder andere Business-Process-Lösungen integriert werden kann.

Mit der Erweiterung der in Cumulus 6 vorhandenen Trigger-Funktionalität, die hauptsächlich dazu verwendet wurde, Teilnehmer über Änderungen an Assets zu informieren, wird es nun in Cumulus 7 möglich sein, eine ganze Kette automatisierter Aktionen festzulegen, die als Ergebnis jeder Veränderung an den Systemdaten ausgeführt werden.

Weiterhin wird Cumulus 7 die Sicherheitsfunktionen für Assets und Metadaten ausbauen. Auf Katalogebene können Rechte effizient vergeben werden, aber Schutzfunktionen können auch einfach auf Asset- oder Metadatenebene angewandt werden.

Die komplette Liste neuer Funktionen in Cumulus 7 wird zum Auslieferungstermin des Produkts im frühen Sommer 2006 angekündigt.

Verfügbarkeit
Cumulus 7 Server werden für Mac OS X, Windows, Linux und Solaris verfügbar sein. Native-/Rich-Client-Versionen für Mac OS X und Windows werden angeboten. Kunden, die zwischen dem 5. April 2006 und der Veröffentlichung von Cumulus 7 eine Cumulus 6 Workgroup oder Enterprise Solution erwerben, erhalten ein kostenfreies Upgrade.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de

Direkter Zugriff auf die PDF-Info:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_C7_AppleUB_D_0406.pdf



06.06.2006 - 11:39
Quark und Canto geben strategische Allianz bekannt

Integriertes Digital Asset Management und Seitenlayout-Lösungen für Kreativmärkte.

Quark Inc. und Canto Inc. geben eine strategische Allianz mit dem Ziel einer engen Integration von QuarkXPress 7 und Cantos Digital Asset Management System (DAM) Cumulus bekannt, welche Kreativunternehmen mehr Effizienz und kürzere Vorlaufzeiten bringen wird. Darüber hinaus hat Canto zwei neue Produkte in der Canto Cumulus Produktlinie angekündigt, die integrierten Support für QuarkXPress 7 und Quark Dynamic Document Server (QuarkDDS) bieten werden.
Durch die Nutzung von Cantos DAM-Tools mit zwei der einzigartigen, neuen Features von QuarkXPress 7 - Composition Zones und Job Jackets - können Nutzer von QuarkXPress Assets verwalten und Projekte effizienter erstellen und dabei kostspielige Fehler vermeiden. Die Integration von Cumulus und QuarkXPress ermöglicht signifikante Verbesserungen im Hinblick auf Vorlaufzeiten, weil Anwender von QuarkXPress direkten Zugriff auf das Cumulus System erhalten und so Assets wie QuarkXPress Projekte, Job Jackets, Texte und Bilder austauschen, speichern und abrufen können. Canto plant außerdem die Integration von Cumulus mit QuarkDDS - einer Kerntechnologie für die Erstellung individuell angepasster Kommunikationsmittel zur Veröffentlichung in Kanälen wie Print, E-Mail und Web.
"Werkzeuge für die Erstellung von Seitenlayouts und Tools für Digital Asset Management müssen zusammen benutzt werden, wenn sie effizient funktionieren sollen", betont Jennifer Neumann, CEO von Canto. "Wir haben erkannt, dass QuarkXPress 7 mit Quark Job Jackets und Composition Zones zwei einzigartige Features mit Schlüsselkonzeptqualität besitzt, die von großer Bedeutung für unsere Kunden sind. Durch die Zusammenarbeit mit Quark bieten wir unseren Kunden leistungsfähige Publishing-Tools, die optimale Ergebnisse erbringen."


Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de
http://euro.quark.com/de/




06.06.2008 - 12:03
Snap Server 720i ist "Best Entry Level SAN"



"Der Snap Server 720i kombiniert gute Administrierbarkeit, einfache iSCSI-Anbindung, enge Integration mit Microsoft Windows, hohe Skalierbarkeit, Features wie Mirroring und Snap-Shot aus durchaus "größeren" Systemen und das alles in einem kompakten 1 HE Gehäuse mit einem ausgezeichneten Preis-/Leistungsverhältnis.

Mit dem 720i offeriert Adaptec ein preisgünstiges und dennoch gut skalierbares iSCSI-SAN-Modul, dass einen Geschwindigkeitsvergleich mit durchaus teureren Systemen nicht scheuen muss und einfach zu verwalten ist."

Der Adaptec Snap Server 720i wurde bei den InfoWorld 2008 Technology of the Year awards in der Kategorie "Storage" mit dem Titel "Best Entry Level SAN" ausgezeichnet.

Weitere Infos zu Snap Server by Adaptec erhalten Sie unter der Telefon-Nr. 0231/99952-0 oder unter http://www.snapserver.com.



07.01.2005 - 17:53
Apple aktualisiert den Xserve G5



Bereits am 04.07.1004 hat Apple eine überarbeitete Serverlinie vorgestellt. Mit seinen zwei 2,3 GHz schnellen PowerPC G5 Prozessoren und bis zu 8 GB 400 MHz DDR Speicher packt der neue Xserve enorme Rechenleistung und Speicherkapazität zusammen mit ausgereiften Management-Tools in ein optimiertes 1U-Rack-Gehäuse. Der Xserve G5 unterstützt bis zu drei 400 GB (7200 rpm) Serial ATA Apple Drive Modules mit insgesamt 1,2 TB internen Festplattenspeicher, die in Kombination mit der PCI Hardware RAID Card von Apple 800 GB internen RAID 5 geschützten Speicher bereit stellen.

Zwei 64-Bit 133 MHz PCI-X-Slots in voller Baulänge liefern bis zu 1GB/s an Durchsatz und erlauben die einfache Erweiterung mit schnellen Speicher- und Netzwerk-Karten wie SCSI, Fibre Channel sowie Lösungen von Drittanbietern wie InfiniBand.

Der Xserve G5 wird mit Mac OS X Server v10.3 “Panther” (unlimitierte Client-Lizenz) vorinstalliert ausgeliefert. Panther Server verbindet führende Open Source Software und offene Standards mit einfach zu bedienenden Verwaltungstools, um gängige Open Source Lösungen für Mac-, Windows- und Linux-Clients bereit zu stellen.

Der Server von Apple ist wie zuvor in drei unterschiedlichen Konfigurationen erhältlich. Nähere Informationen erhalten Sie bei uns oder unter http://www.apple.de.



07.01.2005 - 17:56
Apple Xsan verfügbar



Apple hat die Verfügbarkeit von Xsan bekannt gegeben. Xsan ist ein 64-Bit Cluster File System für Mac OS X, das es Unternehmen ermöglicht, ihre Speicherkapazitäten zusammenzuführen und mehreren Computern mit gleichzeitigen Lese/Schreib-Rechten auf File-Level über Fibre Channel Zugang auf gemeinsam genutzte Speichervolumes zu gewähren. Xsan ist zertifiziert für die professionellen Anwendungen von Apple, darunter die Videobearbeitungssoftware Final Cut Pro HD und Motion für die Produktion von Grafikanimationen. Erstmals können unter Mac OS X bis zu 64 Video-Anwender gleichzeitig auf ein einzelnes Speichervolume, das mehrere Videostreams mit hoher Bandbreite unterstützt, zugreifen, um einen effizienten Workflow für die Bearbeitung von Video, Film, Audio und Motion Graphics zu bilden.

Das Setup, die Verwaltung und die Kontrolle ist im Xsan Admin Tool integriert, mit dem das Volume Management, die Konfiguration und die Fernüberwachung des SAN File Systems innerhalb einer einzigen, einfach zu bedienenden Applikation ermöglicht wird. Damit kontrolliert der Administrator die Zuteilungen und Zugriffsrechte für die Anwender, um die Nutzung des Speicherplatzes zu begrenzen und für maximale Datensicherheit zu sorgen. Da Xsan mit dem StorNext File System von ADIC kompatibel ist, kann es auch in heterogenen Umgebungen, in denen Windows-, UNIX- und Linux-Server arbeiten, eingesetzt werden. Xsan wird darüber hinaus auch von der StorNext Management Suite, der führenden Data Management Software von ADIC, unterstützt.

Xsan ist ein schnelles Storage Area Network (SAN) Filesystem, das zum Preis von 969 Euro (inkl. MwSt.) pro Client und pro Server erhältlich ist.



07.07.2004 - 18:07
Cumulus WebPublisher Pro 2.0 vorgestellt



Seit dem 05. Juli ist die neue Version 2.0 des WebPublisher Pro von Canto erhältlich.

Web Publisher Pro 2.0 bietet eine Vielzahl neuer Funktionen, vereinfachte Handhabung und weitreichende Anpassungsmöglichkeiten und ist mit allen Cumulus 6 Workgroup Editionen kompatibel. Er ist im Cumulus 6 Publishing Server bereits enthalten.

Das Update auf die neue Version wird allen Anwendern, die bereits den WebPublisher Pro zusammen mit Cumulus 6 einsetzen dringend empfohlen.

Bei Fragen zu den Produkten von Canto erreichen Sie uns telefonisch unter 0231/99952-0 oder senden Sie eine Mail an canto.support@dox-it.com. Informationen finden Sie auch auf der Website des Herstellers unter http://www.canto.de.



07.07.2006 - 13:17
Canto veröffentlicht Cumulus 7



Neue Version der meist verkauften DAM-Software steigert Workflow-Produktivität.
5. Juli 2006, San Francisco, Berlin.
Canto, einer der weltweit führender Anbieter von Digital Asset Management (DAM) Lösungen, kündigte heute die Verfügbarkeit der nächsten Version seiner bewährten Cumulus Produktlinie an. Ausgelegt, um sich nahtlos in kreative Arbeitsabläufe einzufügen, bietet Cumulus 7 deutlich gesteigerte Leistungsfähigkeit und ausgebaute Sicherheitsfunktionen, webbasierte Verwaltung digitaler Assets, Automatisierung und Benutzerfreundlichkeit, von denen Anwender, Administratoren und Projektmanager gleichermaßen profitieren.

Neue Funktionen ermöglichen erhöhte Kontrolle über Assets, schnellere Produktion sowie effizientere Zusammenarbeit und optimieren die Arbeit von Organisationen, die Asset Management zu einem wesentlichen Bestandteil ihrer Marketing- und Kommunikationsprozesse gemacht haben.

Ein großer Teil der Neuerungen in Cumulus 7 hilft Benutzern, ihren Workflow zu optimieren. Eine neue, intuitive Benutzeroberfläche erleichtert es Anwendern, schnell im Umgang mit dem Programm vertraut zu werden. Zuvor nur in Cumulus Enterprise verfügbar, können nun alle Cumulus 7 Lösungen Beziehungen zwischen Assets ermitteln und verwalten. Beispielsweise können Bilder, auf die in QuarkXPress oder InDesign-Layouts verwiesen wird, mit den Dateien verknüpft werden, welche einen Verweis auf sie enthalten. Beim Katalogisieren von Dateien, die Verweise auf andere Dateien enthalten, katalogisiert Cumulus 7 Enterprise die referenzierten Assets sogar automatisch mit. Mit der neuen Benutzeroberfläche können Anwender sich leicht Alternativen oder Varianten eines Assets anzeigen lassen, oder die Beziehungen zwischen Assets verfolgen.

...

Lesen sie die vollständige Pressemitteilung unter:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_C7release_D_0606

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de



08.01.2004 - 13:30
Xserve G5 vorgestellt



Apple hat zur Eröffnung der Macworld Expo in San Francisco neue Server vorgestellt. Wie schon bei der Vorgängerversion sind die Server im 19" Formfaktor mit einer Höheneinheit und in drei Varianten erhältlich. Richtig neu ist dagegen die Technik im Gehäuse. Ausgestattet mit einem oder zwei G5 Prozessoren der neusten Generation mit 2.0 GHz Taktfrequenz, 1 GHz Frontside Bus mit unabhängigen Datenpfaden, bis zu 8 GB ECC DDR-RAM mit 400 MHz und einem 133 MHz PCI-X Bus für Erweiterungskarten.

Nähere Informationen zu den Konfigurationen und der Technologie finden Sie unter http://www.apple.com/de/xserve/.



09.01.2008 - 12:31
Cumulus 7.5.2 bändigt Apple Leopard

Canto gibt die sofortige Verfügbarkeit von Cumulus 7.5.2 bekannt. Das Update bietet Verbesserungen für alle Cumulus Produkte einschließlich Workgroup, Enterprise, BrandAssistant und den Cumulus Web Clients.

Wichtigste Komponente des Updates ist die Unterstützung für Mac OS X 10.5.

„Leopard bereitete uns im Wesentlichen keine großen Probleme“, erklärt Ulrich Knocke,
CEO von Canto. „Es sind jedoch immer kleinere Anpassungen notwendig, um die volle
Unterstützung für ein Betriebssystem-Upgrade wie Leopard zu gewährleisten. Mit
Cumulus 7.5.2 wurden außerdem bekannte Probleme behoben und Verbesserungen auf
allen Plattformen vorgenommen, von denen jeder Benutzer profitieren wird.“

Canto empfiehlt allen Kunden, auf Cumulus 7.5.2 zu aktualisieren, um volle Kompatibilität
mit Mac OS X Leopard und Windows Vista zu gewährleisten und von den Verbesserungen
auf der ganzen Produktlinie zu profitieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de



09.01.2008 - 15:52
Apple stellt neuen Mac Pro vor



Schnellster Mac aller Zeiten - 8 Prozessorkerne jetzt Standard

München, den 8. Januar 2008 - Apple hat heute den neuen Mac Pro mit 8 Prozessorkernen und einer neuen Systemarchitektur vorgestellt, der bis zu doppelt so schnell ist wie das Vorgängermodell.* Der neue Mac Pro kombiniert zwei der neuen Quad-Core Xeon Prozessoren in 45-Nanometer-Technik von Intel mit bis zu 3,2 GHz, eine leistungsfähige neue Grafik mit bis zu 4 TB internem Speicherplatz und ist damit ideal für Kreativprofis, 3D-Künstler und Wissenschaftler. Die Standard 8-Core Konfiguration ist ab 2.499 Euro inkl. MwSt. erhältlich.

"Der neue Mac Pro ist der schnellste Mac, den wir jemals geschaffen haben", sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. "Mit 3,2 GHz 8-Core Xeon Prozessoren, einem 1600 MHz Front-side Bus und 800 MHz Speicher nutzt der Mac Pro die schnellste Intel Xeon Architektur am Markt."

...

direkter Link zur Pressemeldung:

http://www.apple.com/de/pr/pr-infos2008/januar/macpro.html



09.05.2008 - 15:59
Die nächste Dimension in der Speichertechnologie



Die Raumzeit oder das Raum-Zeit-Kontinuum bezeichnet in der Relativitätstherorie die Vereinigung von Raum und Zeit.

In der Speichertechnologie kombiniert die Tandberg Storage Library T40+ und T80+ Raum und Zeit, um eine neue Dimension für Kunden in Tape Storage zu schaffen. Die T40+ und T80+ ist eine zuverlässige, zukunftssichere Tape Backup und Disaster Recovery Lösung mit skalierbaren Kapazitäten, hervorragender Performance und Preis-/ Leistungsverhältnis.

Raum
. Storage Kapazitäten von 19.2 TB bis zu 123 TB
. Steigern Sie Ihre Speicherkapazitäten - wenn Sie es brauchen
. Zukunftssichere Backup Lösung - mit einer skalierbaren Tape Library

Zeit
. Blitzschnelle Backups, Verringerung von Ausfallzeiten - sparen Sie Zeit, Energie und Geld
. Erhöhung der Kapazität und Leistung durch aufrüstbare Laufwerke
. Enterprise Features und Zuverlässigkeit zu einem erschwinglichen Preis
. Entwickelt für die Zukunft, jetzt verfügbar...

Weitere Features:
. Flexible Anschlussmöglichkeiten: ADI (Automation Drive Interface) von SCSI, FC und SAS
. Partitionierung, Import/Export Slot, Remote Management
. Entnehmbare Magazine zur externen Lagerung
. WORM & Verschlüsselung (LTO-4)
. Echtzeituhr
. Kompatibel zu allen gängigen Backup Applikationen
. 3 Jahre Garantie inkl. 1 Jahr Vorab-Austausch-Service (ARS) auf Komponenten

Hier können Sie sich das neueste Datenblatt herunterladen:
http://www.tandbergdata.com/emea/de/products/search-result/?action=7&product=125&ref=166

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter Telefon 0231/99952-0
zur Verfügung.



09.06.2004 - 18:27
Endlich! Neue Power Macs von Apple



Apple hat heute seine Linie der professionellen Desktop-Rechner Power Mac G5 erneuert. Jeder neue Power Mac G5 ist mit zwei 64-Bit PowerPC G5-Prozessoren ausgestattet. Das Topmodell für 3.239 Euro inkl. MwSt. besitzt zwei 2.5 GHz Prozessoren mit jeweils 1.25 GHz schnellen Frontside Bus und eine hochentwickelte Flüssigkühlung. Das Einstiegsmodell hat zwei 1.8 GHz Prozessoren, die mittlere Konfiguration ist mit zwei 2.0 GHz Prozessoren ausgestattet.

Die neuen Konfigurationen im Überblick:

Der Power Mac G5/1800 Dual verfügt über
- zwei 1.8 GHz 64-Bit PowerPC G5 Prozessoren;
- 256MB 400 MHz 128-Bit DDR SDRAM (maximal 4GB);
- eine 80GB Serial ATA 7200 rpm Festplatte;
- einen AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- eine NVIDIA GeForceFX 5200 Ultra Grafikkarte mit 64MB DDR SDRAM;
- 3 PCI Steckplätze (64-Bit, 33 MHz); sowie
- ein 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW).

Der Power Mac G5/2000 Dual verfügt über
- zwei 2.0 GHz 64-Bit PowerPC G5 Prozessoren;
- 512MB 400 MHz 128-Bit DDR SDRAM (maximal 8GB);
- eine 160GB Serial ATA 7200 rpm Festplatte;
- einen AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- eine NVIDIA GeForceFX 5200 Ultra Grafikkarte mit 64MB DDR SDRAM;
- 3 PCI-X Steckplätze (ein 64-Bit 133 MHz, zwei 64-Bit 100 MHz); sowie
- ein 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW).

Der Power Mac G5/2500 Dual verfügt über
- zwei 2.5 GHz 64-Bit PowerPC G5 Prozessoren;
- 512MB 400 MHz 128-Bit DDR SDRAM (maximal 8GB);
- eine 160GB Serial ATA 7200 rpm Festplatte;
- einen AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- eine ATI RADEON 9600 XT Grafikkarte 128MB DDR SDRAM;
- 3 PCI-X Steckplätze (ein 64-Bit 133 MHz, zwei 64-Bit 100 MHz); sowie
- ein 8x SuperDrive (DVD-R/CD-RW).

Bei allen Power Mac G5 Systemen sind neben Mac OS X "Panther" u.a. iChat AV, Safari, Sherlock, Address Book, QuickTime, iLife (iTunes, iPhoto, iMovie, iDVD und GarageBand), iSync, iCal, DVD Player, Classic-Umgebung, Art Directors Toolkit X, GraphicConverter, Microsoft Internet Explorer, OmniGraffle, OmniOutliner und Xcode im Lieferumfang.

Weiter Informationen erhalten Sie auf der Website von Apple unter http://www.apple.com/de/powermac/.

Preise und Verfügbarkeit erhalten Sie gerne auf Anfrage.



10.02.2010 - 11:57
Canto Cumulus 8.1 überzeugt!



Mit Erscheinen der Version 8.1 des Media Asset Management Systems Cumulus im Dezember, wurden nicht nur ein paar Fehlerbereinigungen und optische Korrekturen auf die Kunden losgelassen. Neben der deutlichen Performancesteigerung, der Unterstützung für weitere Dateiformate wurden auch zahlreiche neue Funktionen eingeführt, so dass sich das genaue Hinschauen lohnt.

Die Highlights:

Cumulus Cross-Client
Cumulus 8.1 lässt sich jetzt mit dem "Cross-Client" ergänzen, einer Art Cumulus-to-go. Der Cross-Client ermöglicht also das Bearbeiten von Katalogen offline und synchronisiert sich bei bestehender Verbindung mit dem Server.

Assets vergleichen
Ein weiteres Highlight ist die Ergänzung der Leuchttisch-Funktion, die bereits mit Cumulus 8 eingeführt wurde. Dort liessen sich auch bisher schon sehr gut mehrere Assets nebeneinander vergleichen. Mit Version 8.1 werden Unterschiede jetzt aber auch zusätzlich visualisiert, so dass Sie jetzt mit einem Klick die Differenzen von scheinbar gleich aussehenden Bildern erkennen können.

Cluster-Support
Wichtig für grössere Installationen ist sicherlich die Meldung, dass mit Cumulus 8.1 die Unterstützung von Microsoft Fail-Over-Clustern unter Windows 2008 Server eingeführt wird. Somit kann nun endlich ein reibungsloser 24/7-Betrieb gewährleistet werden.

Eine vollständige Liste aller Verbesserungen und Neuerungen in Cumulus 8.1 finden Sie hier: http://www.canto.com/de/docs/cumulus/WhatsNewInCumulus8.1.pdf



10.11.2003 - 09:43
RSA SecurWorld Partner



Seit dem 01.11.03 ist dox offizieller RSA SecurWorld Advantage Partner. RSA Security ist Hersteller der preisgekrönten RSA SecurID Authentifizierungslösungen. Nähere Informationen finden Sie unter www.rsasecurity.com.



10.12.2003 - 14:54
Intelligentes Publishing bei dox

Wir haben unser Portfolio konsequent erweitert und gehen jetzt noch einen Schritt weiter. Neben dem Media Asset Management System Canto Cumulus, können wir Ihnen jetzt auch den nächsten Schritt zur intelligenten Verwendung Ihrer Daten anbieten. Eine Vision wird zur Realität: die vollautomatische Dokumentenerstellung oder intelligentes Publishing!

Sie wollen wissen, wie das funktioniert? Senden Sie einfach eine Mail an info@dox-it.com. Wir senden Ihnen gerne Informationsmaterial oder präsentieren Ihnen das System auch gerne in einem persönlichen Gespräch.



10.12.2004 - 10:34
Service Pack 1 für Windows 2003

Microsoft wartet mit dem Service Pack 1 mit einigen Verbesserungen in punkto Sicherheit auf. So liefert beispielsweise der Security Configuration Wizard (SCW) ein Rollen basiertes Modell, mit dem sich Systemadministratoren leichter tun sollen, bei dem Schutz des Netzwerks vor Angriffen.

Ein weiteres Sicherheitswerkzeug, "VPN Quarantine", soll den Netzwerkzugriff via VPN denjenigen Rechnern verwehren, die nicht über die aktuellen Sicherheitsupdates verfügen. Damit soll die bisherige Praxis, hierzu selbst geschrieben Scripts zu nutzen, obsolet werden, so Microsoft.

Weiterhin sollen die Überwachungs- und Analyse-Werkzeuge im eigenen Webserver IIS Internet Information Server unter Windows 2003 verbessert worden sein. Die neuen Funktionen versetzen einen Systemadministrator in die Lage, den Webserver noch besser zu kontrollieren, so Microsoft. Das ganze basiert auf den in XML verfassten und hierarchisch geordneten Informationen über die Einstellungen des Webservers, die sich mittels der Internet Information Services 6.0 abrufen und verändern lassen.

Außerdem enthält der Windows 2003 Service Pack 1 die bereits vom XP SP2 bekannten Funktionen, wie eine integrierte Firewall. Das Update ist auf der Microsoft-Website erhältlich.

http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?familyid=AE20C29D-5C71-49CE-9091-3AEDC9E5979F&displaylang=en



11.03.2004 - 10:37
Neue Sicherheitsupdates von Microsoft



Der monatliche Patch-Tag Microsofts ist gekommen und er beschert dem Windows-Benutzer drei Patches.

Der erste beseitigt einen kritischen Fehler in Outlook 2002, der einem Angreifer ermöglicht, mittels JavaScript-Code den Rechner zu übernehmen.

Der zweite Patch, von Microsoft als gemäßigt bezeichnet, stopft eine Lücke im MSN Messenger, die einem Angreifer erlaubt, beliebige Dateien auf dem Rechner eines Messenger-Anwenders auszulesen. Allerdings müsste er dafür den Namen und Pfad der Dateien kennen.

Der dritte Patch soll ausschließen, dass ein Angreifer die Media Services des Windows 2000 Server für eine DoS-Attacke (Denial of Service) nutzt.

Microsoft empfiehlt, die Patches auf allen betroffenen Systemen einzuspielen.

Nähere Informationen und die passenden Dateien finden Sie hier:
http://www.microsoft.com/germany/ms/security/default.mspx



11.05.2005 - 14:34
Canto kündigt Internet Client Pro 3.0 und Web Publisher Pro 3.0 an



Unterstützung zentraler Cumulus 6.5 Funktionen und verbesserte Workflow-Funktionalität.

Canto, weltweit führender Anbieter von Digital Asset Management Lösungen (DAM), kündigte heute an, dass Internet Client Pro 3.0 und Web Publisher Pro 3.0 gleichzeitig mit Cumulus 6.5.1 im Juli 2005 veröffentlicht werden.

Für jene Anwender geschaffen, die ihre Assets nicht nur veröffentlichen, sondern auch verwenden und vermarkten wollen, unterstützen die Major Upgrades von Cantos Internet-Optionen zentrale Cumulus 6.5. Funktionen. Internet Client Pro 3.0 ist Bestandteil der Cumulus Business Server Solution und von Cumulus Enterprise. Web Publisher Pro 3.0 ist Bestandteil der Cumulus Publishing Server Solution.

Mit Internet Client Pro 3.0 und Web Publisher Pro 3.0 können dynamische Web-Seiten erstellt werden, auf denen Besucher weltweit mit einem Standard-Web-Browser komfortabel nach Bildern und anderen Dokumenten in Cumulus Katalogen suchen können. Zusätzlich zu den bekannten Funktionen unterstützen die aktualisierten Internet-Optionen jetzt auch zentrale Cumulus 6.5 Funktionen: So enthalten sie nun eine Reihe von Funktionen zur Vereinfachung der Administration und der Zusammenarbeit im Internet, welche bisher nur mit der Cumulus Client-Anwendung angewendet werden konnten.

Die aktualisierten Internet-Optionen unterstützen jetzt auch Cumulus Aktionen – eine neue Funktion in Cumulus 6.5, mit der mehrere Vorgänge hintereinander in einem einzigen zeitsparenden Schritt ausgeführt werden können. So können Anwender aus einer Reihe von durch den Administrator bereitgestellten Aktionen auswählen. Um Formatumwandlungen zu konfigurieren, muss ein Administrator nun nicht mehr eine umständliche Abfolge von Parametern eingeben, sondern er kann diese einfach über den Cumulus Client konfigurieren.

Internet Client Pro 3.0 unterstützt zudem Metadaten-Vorlagen; eine Funktion die die Konsistenz eingegebener Metadaten mit Hilfe einer Vorlage zur Metadatenerfassung sichert. Internet Client Pro 3.0 verwendet die Metadaten-Vorlagen, die vom Administrator via Client-Anwendung festgelegt wurden. Cumulus Aktionen und Metadaten-Vorlagen müssen nur einmal durch den Administrator definiert werden und können dann beim Zugriff auf Cumulus Kataloge entweder mittels der neuen Cumulus Internet Optionen oder via Client-Anwendung von den Benutzern verwendet werden.

Die Schnellsuche wurde so erweitert, dass Benutzer jetzt zusätzlich zu der "oder" Kombination nach einer Zeichenkette suchen können, die aus einem oder mehreren Worten/Elementen besteht.

Die Übertragung des Login-Passworts zwischen dem Web-Browser und dem Web Publisher Pro-/Internet Client Pro-Server ist nun RSA-verschlüsselt, um die höchsten Sicherheitsstandards beim Datenaustausch über das Internet zu erfüllen. Die aktualisierten Cumulus Optionen unterstützen nun auch jene Cumulus 6.5 Funktionen, die den Ablauf von Passwörtern betreffen. Benutzer können zum Beispiel ihr Passwort ändern, sofern sie das Recht dazu besitzen.

Um ihren Arbeitsablauf zu optimieren können Benutzer einfach per Mausklick eine URL-Referenz erzeugen und diese dann per E-Mail als Link an Kunden oder Kollegen versenden.
Die Empfänger klicken auf den Link, geben ihren Benutzernamen und ihr Passwort ein und gelangen dann zu dem – im Link festgelegten – Datensatz.

Mit einer weiteren nützlichen Funktion können sich Benutzer der Cumulus Internet-Optionen nun per E-Mail über alle Änderungen, die an einem bestimmten Asset vorgenommen werden, informieren lassen. Die E-Mail beinhaltet die URL-Referenz und ermöglicht den direkten Zugang zum festgelegten Datensatz.

Auch für Administratoren bieten die aktualisierten Cumulus Internet Optionen erhebliche Vereinfachungen. So können nun bestimmte Einstellungen, die im Web Publisher Pro/Internet Client Pro verwendet werden, einfach über die Cumulus Client-Anwendung für jeden Benutzer gespeichert werden. Dies ist für die Größe der Miniaturansicht, die Sortierreihenfolge und für die Felder der Schnellsuche möglich. Damit sind die Internet-Optionen nicht nur anpassbar, sondern auch konfigurierbar - ohne eine einzige Zeile Programmiercode schreiben zu müssen. Zusätzlich können über die Internet-Optionen jetzt Server-seitige Such-Anfragen, die vom Administrator gespeichert wurden, angesehen und ausgewählt werden.

Die Miniaturen-Ansicht enthält nun eine Symbolleiste für jede Miniatur, womit das Navigieren spielend einfach wird. Benutzer können entweder eine komplette Kollektion oder die gesamte Seite auf dem Bildschirm zum Sammelkorb hinzufügen. Ebenso wurden für den Befehl "Drucken" in der Informationsansicht Verbesserungen vorgenommen. Eine Diashow-Funktion wurde hinzugefügt.

Wie alle aktualisierten Versionen bieten die auf Cumulus Java Klassen basierenden Internet-Optionen wesentliche Verbesserungen der Performance und Stabilität. Mit dem neuen „Connection Pool“ steht Unternehmen und Organisationen mit vielen gleichzeitigen Benutzerzugriffen auf ihre Kataloge ein nützliches Instrument zur Verfügung. Sobald ein Benutzer sich zum Server verbindet, durchsucht diese Funktion bereits bestehende Verbindungen nach freien Leitungen. Die Verbindungszeit wird so erheblich reduziert.
Cumulus Internet-Optionen können sowohl direkt aus der Box verwendet werden, sind aber Dank hochklassiger HTML-Editoren auch außerordentlich flexibel und vollständig anpassbar.

Die Veröffentlichung der aktualisierten Internet-Optionen ist für Juli 2005 vorgesehen. Für Internet Client Pro 3.0 und Web Publisher Pro 3.0 ist eine Cumulus 6.5.1 Installation erforderlich. Die Internet Optionen sind mit deutscher, englischer, französischer und japanischer Benutzerführung für Mac OS X, Windows, Solaris und Linux-Plattformen erhältlich.
Upgrades bestehender Installationen der Internet-Optionen 1.x und 2.x werden zu günstigen Konditionen angeboten. Mitglieder des Upgrade Advantage Program (UAP) erhalten ihr kostenfreies Upgrade der Internet Option im Rahmen des UAP.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de




12.07.2012 - 17:12
Cumulus 8.6 ist da!

Cumulus 8.6 bietet bedeutende Vorteile für Administratoren und Benutzer und umfasst mehr als 50 neue oder erweiterte Features für eine noch intuitivere und effizientere Nutzung.

Hier kurz die Highlights: Der FileSystem Companion ermöglicht es, Asset-Speicherorte einzurichten, die auf Ereignisse überwacht werden. Dateiänderungen durch Benutzer werden erkannt und entsprechende Folgeaufgaben angestoßen. Dieses Feature ermöglicht eine automatische Versionskontrolle, bei der die gesamte Historie eines Dokuments oder Bilds in Form von Versionen aufbewahrt wird, sodass Dateien nicht verloren gehen oder versehentlich überschrieben werden.
Durch die Integration von GoogleMaps™ in Cumulus Sites können Benutzer jetzt den Standort eines Assets anhand von Geodaten, die in der Datei gespeichert sind, visualisieren.
Außerdem profitieren Benutzer von:

- verbesserter Zusammenarbeit durch erweiterte Kollektionslinks
- erweiterte Unterstützung von Mehrsprachigkeit
- User Experience – neuer frischer Look im Native Client
- Übernahme von Metadaten durch Unterstützung des neuen IPTC 1.1 Standards

Weitere Details zu diesen und weiteren neuen Funktionen von Cumulus finden Sie hier:
http://webpublisher.dox-it.com//A/Download/286?encoding=UTF-8




13.02.2009 - 14:31
Swyx zahlt Abwrackprämie für alte Telefonanlagen



Alte Telefonanlagen sind teuer zu warten, unflexibel und verhindern oft eine effiziente Kommunikation. Swyx fordert deshalb die Wende! Um gerade kleinen und mittelständischen Unternehmen den dringend notwendigen Schritt in die effiziente Welt der Software-basierten Telefonie zu ermöglichen, erweitert Swyx das Konjunkturpaket der Bundesregierung und zahlt ab sofort die Swyx-Abwrackprämie zur Unterstützung moderner Kommunikationsinfrastrukturen.

Unternehmen und Organisationen, die ihre mindestens fünf Jahre alte Telefonanlage entsorgen und sich im Gegenzug für den Kauf der Lösung SwyxWare entscheiden, wird eine Abwrackprämie von 100 Euro pro lizenziertem User gewährt. Ein Kunde mit einer Alt-Telefonanlage für 50 Teilnehmer kann also 5000 Euro Zuschuss für den Umstieg erhalten. Dabei profitieren Unternehmen, die auf SwyxWare setzen, vom ersten Tag an von Kosteneinsparungen und einer gesteigerten Produktivität ihrer Mitarbeiter: Direktwahl aus MS Outlook, persönliche Voicebox, Journaling, Integration in Ihre Business-Software, Software-Fax und vieles Mehr.

Wir ermitteln Ihnen gerne Ihren individuellen Preisvorteil und erstellen Ihnen ein Angebot, das zu Ihren Anforderungen passt.

Teilnahmebedingungen:

- Die Prämie ist ein entsprechender Preisnachlass auf den empfohlenen Endkundenpreis
- Die Aktion ist nicht kombinierbar mit anderen Preisnachlässen
- Gültig bei Kauf von SwyxWare Essential/Compact und entsprechenden Swyx-Endgeräten
- Prämie ist nur verfügbar in der Region DACH
- Aktionszeitraum: 1. Februar 2009 - 31. März 2009




13.05.2011 - 18:20
DOX ist MailStore CAS



E-Mail-Archivierung hört sich zunächst trivial an. "Wenn ich mein Postfach regelmässig aufräume, brauche ich doch keine Zusatzsoftware!" Ein oft gehörter Satz. Doch was ist, wenn ein anderer Mitarbeiter noch Zugriff auf die eben gelöschte E-Mail benötigt, was ist mit der Einhaltung der Aufbewahrungspflicht gemäß GDPdU?

Mit MailStore Server können Sie alle rechtlichen, technischen und wirtschaftlichen Vorteile moderner E-Mail-Archivierung einfach und sicher für Ihr Unternehmen nutzbar machen.

MailStore Server legt Ihre E-Mails in einem gut organisierten, zentralen Archiv ab und stellt so die Sicherheit und Verfügbarkeit beliebiger Datenmengen auch über viele Jahre hinweg sicher. Anwender können weiterhin über Microsoft Outlook oder per Web-Browser auf ihre E-Mails zugreifen und entlasten dabei ihr persönliches Postfach und damit auch Ihre IT-Ressourcen.

Mit der Zertifizierung zum MailStore Certified Archiving Specialist können wir Ihnen auch diese wichtige Komponente für Ihre E-Mail-Kommunikation in der gewohnt hohen Qualität bieten.

Nähere Informationen zu MailStore finden Sie hier:
http://www.mailstore.com/de/



13.12.2005 - 10:25
Canto veröffentlicht Cumulus Video Suite

Mit dem neuen Modul für die Digital Asset Management Software Cumulus Enterprise können jetzt auch Video Dateien oder einzelne Shots gefunden, verwaltet und übertragen werden.

Canto, weltweit führender Anbieter von Digital Asset Management Lösungen, kündigte auf der AMIA 2005 die weltweite Verfügbarkeit von Cumulus Video Suite an, einer neuen Option für Cumulus Enterprise Lösungen zur effizienten Verwaltung von Video Assets.

Mit Cumulus Video Suite können Video Dateien sowie einzelne Einheiten einer Video-Sequenz (Shots) in Cumulus Enterprise verwaltet werden. Aufgrund einer preisgekrönten Schnitterkennungs-Technologie kann Video Suite automatisch Datensätze, Voransichten und Miniaturen für jeden Shot im Video erzeugen, die dann mit zusätzlichen Metadaten versehen werden können. Außerdem unterstützt Cumulus Video Suite die Übertragung von Video Dateien und einzelnen Shots zum direkten Ansehen über das Internet.

Anwender können sich Videos und Shots direkt in Cumulus als Voransicht anzeigen lassen und auch die Metadaten eines Shots ansehen und bearbeiten. Dadurch wird es wesentlich einfacher, nach bestimmten Teilen innerhalb eines Videos zu suchen und darauf zuzugreifen. Zusammen mit einem Streaming Server ermöglicht Cumulus das sofortige Abspielen von Videos und Shots und die Übertragung von Live-Broadcasts und Multicasts.

“Cumulus Video Suite ist auf die Anforderungen unserer Corporate-Kunden ausgerichtet, die verstärkt Videos für Training, Verkauf und als Marketingwerkzeug sowie Werbemittel einsetzen. Die Speicherung, Produktion und Distribution ihrer Video Assets sind drängende Anliegen“, so Ulrich Knocke, Cantos VP Product Development. „Die Einführung von Cumulus Video Suite bedeutet, dass sie nun ein effektives Mittel zur Verwaltung ihres Video Materials haben und sowohl die Bearbeitungszeit als auch die operativen und die Kurierkosten senken.“

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de

Direkter Zugriff auf die PDF-Info:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_Cumulus_VideoSuite_1205D.pdf



14.02.2006 - 14:45
Trend Micro präsentiert „Worry-Free Security“ Initiative auf der CeBIT



Trend Micro, führender Anbieter unternehmensweiter AntiViren- und Content Security-Software und –Services, adressiert mit seiner „Worry-Free Security“ Initiative das Kundenbedürfnis nach selbstständigen Sicherheitslösungen, um kleine und mittelständische Unternehmen optimal beim Schutz ihrer Netzwerke unterstützen zu können.

Auf der CeBIT 2006 werden mit den neuesten Versionen 3.0 der Trend Micro Client Server Security sowie Client Server Messaging Security for SMB die ersten Ergebnisse der Initiative präsentiert. Die Lösungen kombinieren bestehende Abwehrtechnologien mit einem neuen, automatisierten Ansatz, um nahtlose Überwachung, Reaktion und Verteidigung für eine Vielzahl von Angriffsformen zu gewährleisten. Die Client Server Messaging Security Suite sorgt zusätzlich für Schutz gegen Spam, Phishing und unerwünschte eMail-Inhalte. Unternehmen verfügen mit diesen Lösungen über eine virtuelle Sicherheitsabteilung, die rund um die Uhr Angriffe identifiziert und abwehrt sowie etwaige Folgen bereinigt.

„Die Worry-Free-Lösungen von Trend Micro wurden entwickelt, den Anforderungen kleinerer Unternehmen an einen selbstständigen Schutz Ihrer Netzwerke gerecht zu werden“, erläutert Ralph Kreter, Business Unit Manager DACH bei Trend Micro. „Dadurch entlasten wir unsere Kunden beim Einsatz personeller und finanzieller Ressourcen und tragen somit zu einer Verbesserung der Total Cost of Ownership bei.“ Anhand von Live-Demonstrationen und Evaluationsversionen können sich Messebesucher selbst von der Leistungsfähigkeit der Worry-Free-Produkte überzeugen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://de.trendmicro-europe.com/



14.04.2004 - 14:44
Schnellere eMacs von Apple vorgestellt

Der eMac ist überraschend ein wenig aufgewertet worden und zukünftig sind auch nur noch zwei reguläre Modelle erhältlich: Ein 1,25 GHz-Modell mit Combo-Laufwerk und 40 GB Festplatte und ein 1,25 GHz-Modell mit 8fach-Superdrive und 80 GB Festplatte. Beide Geräte verfügen über den bekannten Röhrenmonitor (17-Zoll, 1280 mal 960 Pixel) und eine ATI Radeon 9200 Grafikkarte mit 32 MB-Videospeicher. Ausgeliefert werden die Geräte mit jeweils 256 MB (333 MHz DDR SDRAM) Arbeitsspeicher, der auf bis zu 1 GB RAM aufgerüstet werden kann. Zusätzlich zu den regulären Modellen gibt es auch zwei neue Konfigurationen für den Educational Market, die allerdings nur mit 1 GHz CPUs bestückt sind und auch kein integriertes Modem besitzen. Airport Extreme und Bluetooth sind bei allen Modellen vorgesehen und müssen mit optionalen Modulen nachgerüstet werden.

Nähere Informationen zu den neuen Geräten finden Sie auch unter: http://www.apple.com/de



15.02.2006 - 16:30
Apple liefert MacBook Pro aus



Jetzt mit schnellerem Intel Core Duo Prozessor als bisher angekündigt, nun bis zu 2,16 GHz.

München, den 14. Februar 2006 - Apple beginnt diese Woche die Auslieferung des neuen 15“ MacBook Pro Computers mit dem neuen Intel Core Duo Prozessor, der bis zu viermal so schnell ist wie das PowerBook G4* und über eine integrierte iSight Videokamera für Videogespräche unterwegs sowie eine Apple Remote Fernbedienung für Front Row verfügt.

Alle Modelle des neuen MacBook Pro werden mit schnelleren Intel Core Duo Prozessoren als ursprünglich angekündigt ausgeliefert und bieten damit höhere Leistung ohne Mehrkosten.

Das Modell für 2.599 Euro inkl. MwSt. verfügt nun über einen 2,0 GHz Intel Core Duo Prozessor anstelle der bisher vorgesehenen 1,83 GHz, die Auslieferung beginnt noch in dieser Woche. Das Modell für 2.099 Euro inkl. MwSt. besitzt nun einen 1,83 GHz Intel Core Duo Prozessor anstelle der bisher vorgesehenen 1,67 GHz, mit der Auslieferung wird nächste Woche begonnen. Kunden können sich über den Apple Online Store optional für einen 2,16 GHz Intel Core Duo entscheiden.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.apple.com/de/pr/pr-infos2006/februar/macbookpro.html



15.05.2007 - 19:02
Kerio zukünftig mit umfangreichem Blackberry Support



Im Zuge der Partnerschaft mit Notify Technology wird Kerio MailServer Kunden demnächst die Anbindung der weit verbreiteten BlackBerry Smartphones offen stehen. Somit werden auch mobile Anwender der proprietären Technologie von Research in Motion (RIM) ihre eMails ebenso wie Termine, Kontakte und Aufgaben über den Kerio MailServer synchronisieren können.

Der Service wird in zwei Versionen zur Verfügung stehen. Dabei erfordert die erste Alternative zum internen Einsatz, die sog. “On-Premise³-Edition, die Installation hinter der Firewall des Kunden. Die “On-Demand³-Edition richtet sich an Unternehmen unterschiedlichster Größenordnung und operiert über einen von Notify gehosteten Service. Damit benötigt man weniger “hausinterne³ Support- und Hardware-Ressourcen und vermag hier signifikante Einsparungen zu realisieren.

Mit der Integration der BlackBerry-Smartphones baut der Kerio Mailserver seine Funktion als mobiler Groupware Server entscheidend aus.



15.05.2007 - 19:10
Kerio mit Blackberry-Unterstützung



Im Zuge der Partnerschaft mit Notify Technology wird Kerio MailServer Kunden demnächst die Anbindung der weit verbreiteten BlackBerry Smartphones offen stehen. Somit werden auch mobile Anwender der proprietären Technologie von Research in Motion (RIM) ihre eMails ebenso wie Termine, Kontakte und Aufgaben über den Kerio MailServer synchronisieren können.

Der Service wird in zwei Versionen zur Verfügung stehen. Dabei erfordert die erste Alternative zum internen Einsatz, die sog. “On-Premise³-Edition, die Installation hinter der Firewall des Kunden. Die “On-Demand³-Edition richtet sich an Unternehmen unterschiedlichster Größenordnung und operiert über einen von Notify gehosteten Service. Damit benötigt man weniger “hausinterne³ Support- und Hardware-Ressourcen und vermag hier signifikante Einsparungen zu realisieren.

Mit der Integration der BlackBerry-Smartphones baut der Kerio Mailserver seine Funktion als mobiler Groupware Server entscheidend aus.



15.06.2004 - 16:58
iTunes Music Store jetzt auch in Deutschland!

"Der erfolgreichste Online-Musikdienst der Welt steht jetzt endlich auch für Deutschland, Frankreich und Großbritannien bereit," sagt Steve Jobs, CEO von Apple. "Eine riesige Auswahl von über 700.000 Songs, ein attraktiver Preis von EUR 0,99 pro Song und die nahtlose Integration mit dem iPod - wir sind überzeugt: dies ist der digitale Musikdienst, auf den Europa gewartet hat."

Der iTunes Music Store ist bereits in der iTunes-Software für Mac und Windows integriert, die kostenlos unter http://www.apple.com/de/itunes heruntergeladen werden kann. Der Kauf im iTunes Music Store setzt eine gültige Kreditkarte mit einer deutschen, französischen oder britischen Rechnungsadresse voraus. Der iTunes Music Store berechnet pro Song 79 Pence in Großbritannien bzw. 0,99 EUR in Deutschland und Frankreich (inkl. MwSt.).

Weitere Informationen zu iTunes und iPod:
www.apple.com/de/itunes
www.apple.com/de/ipod



15.08.2008 - 20:17
Microsoft sperrt Software-Keys

Wie Microsoft mitteilte, hat der Konzern bestimmte Produktkeys, die ursprünglich zu Firmenlizenz-Paketen im Rahmen von Volumenverträgen gehörten, gesperrt. Mit diesen Keys installierte Softwareprodukte werden bei einer Authentizitätsprüfung als nicht lizenziert gekennzeichnet. Außerdem wird ein etwaiger Versuch einer neuen Aktivierung fehlschlagen. Vorrangig wird es dabei um Windows-Lizenzen gehen.

Die Sperrung bezieht auf solche Produktkeys, die durch Mehrfachverwendung auffällig geworden sind. Microsoft will "bei Testkäufen und durch Informationen von Kunden" festgestellt haben, "dass zur Aktivierung von Software bei verschiedenen Unternehmen identische Produktkeys verwendet wurden, was deutlich auf Unregelmäßigkeiten bei der Übertragung von Nutzungsrechten aus Volumenlizenzverträgen hindeutet". All dies bezieht sich zudem ganz deutlich auf weiterverkaufte herausgelöste Einzellizenzen, "die Bestandteil eines Volumenlizenzvertrags sind, wie sie große Unternehmen mit den Softwareherstellern abschließen". Microsoft verweist hier auf das Urteil des Oberlandesgerichts München vom 3. Juli dieses Jahres im Streit des Softwareherstellers Oracle gegen den Gebrauchtlizenzhändler UsedSoft: "Darf die Softwarelizenz laut Vertragstext nur nach Zustimmung des Herstellers übertragen werden und wird diese Zustimmung nicht eingeholt, erwirbt der Käufer der gebrauchten Lizenz kein wirksames Nutzungsrecht."

Microsoft weist darüber hinaus auf eine weitere Form unerlaubter Nutzung hin, gegen die man mit der Sperr-Aktion vorgehen wolle – sie betrifft den Einsatz von Software-Fälschungen. Dabei geht es um Teil- oder Komplettfalsifikate, die "gefälschte Datenträger, unechte Handbücher, Echtheitszertifikate sowie Lizenzurkunden, die nicht vom Hersteller der Software ausgestellt wurden" enthalten.



16.10.2008 - 12:17
Apple stellt neue mobile Rechner vor



Ein neuartiges Fertigungsverfahren, in hohem Maße umweltverträglich, leistungsfähiger, dünner und mit besserer Ausstattung – dies waren für den Computerkonzern genug Gründe, um zu einer Pressekonferenz nach Cupertino zu laden.

Wie MacBook Air und 15-Zoll-MacBook Pro wird auch das neue MacBook fortan aus einem Stück Aluminium gefertigt. Ebenfalls an Bord sind das großräumige Multi-Touch-Trackpad aus Glas, 13,3-Zoll-LCDs mit LED-Hintergrundbeleuchtung und der Nvidia-Chipsatz, die als wichtigste Verbesserungen einen schnelleren Systembus (1066 statt 800 MHz), schnelleren Arbeitsspeicher (1066 statt 667 MHz) und den integrierten Grafikprozessor GeForce 9400M mitbringt. Dieser nutzt bis zu 256 MB des Hauptspeichers.

Das neue MacBook ist dünner (2,41 statt 2,75 Zentimeter) und leichter (2,04 statt 2,27 Kilogramm) als die Vorgängerserie. Zwei GB Arbeitsspeicher gibt es nun serienmäßig, ebenso einen DVD-Brenner.

Beim neuen 15-Zoll-MacBook Pro haben die Anwender die Qual der Wahl: Das Profi-Notebook bringt sowohl den im Chipset integrierten Grafikprozessor Nvidia GeForce 9400M (nutzt bis zu 256 MB des Hauptspeichers) als auch die separate Grafik-CPU GeForce 9600M GT bis zu 512 MB VRAM mit. Wer die GeForce 9400M nutzt, verlängert die Akkulaufzeit laut Apple um ca. eine Stunde. Die GeForce 9600M GT wartet dagegen mit enormer Grafikpower auf.

Im 15-Zoll-MacBook Pro sind die aktuellsten Core 2 Duo-Prozessoren von Intel zu finden. Standardmäßig gibt es zwei Varianten mit 2,4 GHz (drei MB L2-Cache) oder 2,53 GHz (sechs MB L2-Cache), gegen Aufpreis ist in der größeren Variante eine 2,8 GHz-CPU (sechs MB L2-Cache; Preis: 270 Euro) zu haben.

Weitere Neuerungen gegenüber der Vorgängerserie: Ein mit 1066 MHz getakteter Frontside-Bus (vormals 800 MHz), DDR3-Arbeitsspeicher mit 1066 MHz (vormals DDR2 mit 667 MHz), größere Festplatten, ein (verspiegelter) Bildschirm mit LED-Hintergrundbeleuchtung und ein optionales Solid State Drive (SSD) mit 128 GB (Kostenpunkt: je nach Modell 450 oder 540 Euro Aufpreis). Das Gehäuse ist etwas dünner (2,41 statt 2,59 Zentimeter, aber geringfügig schwerer: 2,49 statt 2,45 Kilogramm).


Modellübersicht:

MacBook 13,3 Zoll, 2,0 GHz Core 2 Duo, 2 GB DDR3-RAM, 1066 MHz Frontside-Bus, DVD-Brenner, 160 GB Festplatte, GeForce 9400M. Preis: 1199 Euro

MacBook 13,3 Zoll, 2,4 GHz Core 2 Duo, 2 GB DDR3-RAM, 1066 MHz Frontside-Bus, DVD-Brenner, 250 GB Festplatte, GeForce 9400M (nutzt bis zu 256 MB des Hauptspeichers). Preis: 1499 Euro

Das alte MacBook mit 2,1 GHz und weißem Kunststoffgehäuse verbleibt in Apples Angebot als neues Einsteigermodell. Es kostet nur noch 949 statt 999 Euro und bietet nun einen DVD-Brenner statt eines Combo-Laufwerks

MacBook Pro mit 15,4-Zoll-Breitformatbildschirm, Core 2 Duo-Prozessor mit 2,4 GHz, zwei GB DDR3-RAM, 1066 MHz Frontside-Bus, 8x DVD-Brenner, 250-GB-Festplatte, zwei Grafikprozessoren (GeForce 9400M und GeForce 9600M GT mit 256 MB VRAM). Preis: 1799 Euro

MacBook Pro mit 15,4-Zoll-Breitformatbildschirm, Core 2 Duo-Prozessor mit 2,53 GHz, zwei GB DDR3-RAM, 1066 MHz Frontside-Bus, 8x DVD-Brenner, 320-GB-Festplatte, zwei Grafikprozessoren (GeForce 9400M und GeForce 9600M GT mit 256 MB VRAM). Preis: 2249 Euro

Das 17-Zoll-MacBook Pro gibt es weiter für 2499 Euro mit 2,5 GHz-CPU, 800 MHz-Frontside-Bus und GeForce 8600M GT. Erweitert wurde es um ein hoch auflösendes, LED-beleuchtetes Display (1920 x 1200 Pixel) und eine größere Festplatte (320 GB). Ein SSD-Laufwerk gibt es als Option.



17.04.2008 - 19:18
Printhouse der Zukunft in Düsseldorf

Das "Printhouse der Zukunft" wird am 25.04.2008 beim Verband Druck und Medien in Düsseldorf eröffnet. Als Trainings- und Beratungszentrum konzipiert, werden dort neben Seminaren und Workshops auch die neuesten Technologien erlebbar gemacht. Neben der modernen Ausstattung mit Druckmaschinen für den Offset- und Digitaldruck, werden auch weitere innovative Technologien eines modernen Druckhauses vor Ort zum Anfassen freigegeben. Von der Kalkulation über Web2Print bis zum fertigen Druckerzeugnis.

Für einen reibungslosen Datenfluss und die notwendige Performance bei der Verarbeitung der digitalen Daten sorgen Serverlösungen und Workstations von dox. Das Herz dieser Installation besteht aus dem neuesten Intel Modular Server System auf Basis von hochflexiblen Blade-Einschüben. Die Arbeitsstationen auf Basis von Apple iMacs werden sowohl unter Windows als auch unter OS X betrieben und für das Datenmanagement wird Canto Cumulus eingesetzt.

Das Alles und noch viel mehr können Sie beim "Maschinenstart" am Freitag, dem 25.04.2008 ab 14:00 Uhr live vor Ort erleben.

printhouse der Akademie Druck und Medien NRW e.V.
Bublitzer Straße 26
40599 Düsseldorf
http://www.vdmnrw.de
mailto info@vdmnrw.de



17.10.2007 - 10:46
Apple Mac OS X 10.5 kommt!



Apple hat gestern den Leoparden los gelassen!

Mit über 300 neuen Funktionen ist Leopard lt. Apple die beeindruckendste OS X Version aller Zeiten. Besonders hervorzuheben sind das integrierte Arbeitsplatz-Backup-Tool "Time Machine", der neue Finder mit der aus iTunes bekannten Suchfunktion "Cover Flow", die integrierte umfangreiche Vorschaufunktion "Übersicht", die das anzeigen auch von mehrseitigen Dokumenten ermöglicht ohne die erzeugende Anwendung zu öffnen und die Funkion "Spaces" mit der sich virtuelle Arbeitsbereiche erstellen lassen.

Informieren Sie sich hier über die Details von Leopard: http://www.apple.com/de/macosx/

Mac OS X 10.5 Client und Server werden ab dem 26.10.2007 von Apple ausgeliefert und sind ab sofort bei uns bestellbar. Die Client-Version kostet 108,- EUR, die Server-Version mit 10 Clients 385,- EUR und die unlimitierte Server-Version 780,- EUR jeweils zzgl. Mwst.

Kunden die einen Mac mit Rechnungsdatum ab dem 01.10.2007 gekauft haben, können OS X 10.5 gegen eine geringe Upgrade-Gebühr beziehen.



18.04.2005 - 10:44
Adobe übernimmt Macromedia!



Einen Knalleffekt der besonderen Art zu Beginn der Woche kommt vom Grafik- und Publishing-Spezialisten Adobe Systems: Der US-Softwarehersteller wird seinen Wettbewerber Macromedia übernehmen. Die Anteilseigner des Flash-Spezialisten Macromedia erhielten für ihre Papiere Adobe-Aktien im Gesamtwert von 3,4 Milliarden Dollar. Die Führungen beider Gesellschaften haben bereits eine verbindliche Vereinbarung unterzeichnet. Nach der Transaktion werden die Macromedia-Aktionäre rund 18 Prozent der fusionierten Gesellschaften besitzen.

Mit der Übernahme von Macromedia erhofft sich die Grafiksoftware- und PDF-Firma Adobe, besonders die Position bei Unternehmenslösungen und im Mobilbereich zu stärken. Durch die Kombination der jeweiligen Werkzeuge für die Web- und Grafik-Entwicklung sowie der Authoring- und Collaboration-Tools der beiden Firmen wolle man eine Technologie-Plattform vorantreiben, auf die eine ganze Industrie aufbaue. Diese könne mit den Werkzeugen -- und den zugehörigen Flash- und PDF-Techniken -- beeindruckende und reichhaltige Inhalte für beliebige Geräte und Systemplattformen liefern.

Nähere Informationen finden Sie hier: http://www.adobe.com/aboutadobe/pressroom/pressreleases/200504/041805AdobeAcquiresMacromedia.html



18.10.2006 - 11:58
Cumulus 7.1 Update jetzt verfügbar!



Mit wesentlichen Verbesserungen der Cumulus 7.0 Produktlinie und neuen Funktionen.
17. Oktober 2006, Berlin. Cumulus 7.1, die aktuelle Version der Digital Asset Management Software (DAM) von Canto ist ab sofort verfügbar.

Cumulus 7.1 umfasst Fehlerbehebungen und Aktualisierungen über die gesamte Produktlinie hinweg. Im nativen Cumulus Client können Anwender nun Teile Ihres Arbeitsbereiches individuell gestalten, um besser für spezifische Aufgaben gerüstet zu sein. Anwender des Cumulus Web-Clients können jetzt die umfangreichen Optionen zur Verwaltung von Asset-Beziehungen nutzen, die zuvor nur in der nativen Client-Anwendung verfügbar waren. Alle Anwender werden von der konsequenten Annäherung der Funktionen in beiden Clients profitieren.

Mit den optimierten Freigabe-Optionen für Kunden und Manager werden Arbeitsabläufe weiter beschleunigt. Wenn Dateien fertig zur Prüfung sind, können Kunden automatisch per E Mail darüber informiert werden. Links zu in Cumulus verwalteten Assets können nun sowohl innerhalb der nativen als auch innerhalb der Web-Client-Anwendung kopiert werden, um sie einfach in E-Mails und andere Anwendungen einzufügen. Klickt der Empfänger auf den Link, wird ihm das Asset im Webbrowser seiner Wahl angezeigt und kann heruntergeladen werden.

Lesen sie die vollständige Pressemitteilung unter:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_C7.1release_D_0906.pdf

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de



19.01.2006 - 11:53
Neue Intel® Macs ab Februar verfügbar!



Voraussichtlich ab Anfang Februar sind die neuen Apple MacBook Pro und iMac Modelle mit Intel® Core™ Duo Prozessoren verfügbar.

Das neue MacBook Pro ist das erste Mac Notebook mit einer CPU von Intel®. Das Aluminium-Gehäuse ist 2,6 cm flach, wiegt knapp 2,5 Kg und verfügt über eine integrierte iSight Videokamera. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört eine Apple Remote Fernbedienung mit Front Row. Bei dem neuen Modell ist mit Geschwindigkeitszuwächsen von bis zu 200 % gegenüber dem Vorgänger zu rechnen.

Der neue Intel basierte iMac mit Intel® Core™ Duo Prozessor soll bis zu zweimal so schnell sein wie sein Vorgängermodell. Auch im neuen iMac gehören eine integrierte iSight Videokamera und Front Row mit der Apple Remote Fernbedienung zur standardmässigen Ausstattung. Ebenfalls mit im Paket ist iLife ´06, das jetzt neben den neuesten Versionen von iPhoto, iMovie HD, iDVD und GarageBand auch das brandneue iWeb enthält.

Nähere Informationen zu den aktuellen Modellen finden Sie unter
http://www.apple.com/de/



19.01.2007 - 17:59
Quark veröffentlicht Update auf Version 7.1



Am 9. Januar ist das neue Update QuarkXPress 7.1 erschienen. Das Update trägt Kundenwünschen Rechnung, indem es die Performance der Designsoftware weiter verbessert und die Reaktionsgeschwindigkeit erhöht.

Eine Kundin berichtet, nachdem Sie das Update 7.1 auf Mac installiert hat:

„Das Generieren von PDFs läuft jetzt richtig flott, alle Prozesse generell laufen deutlich frischer ab, aktuelle Dokumente öffnen jetzt sehr viel schneller. Auch das Hochfahren des Programms geht schneller. Also insgesamt ein großer Sprung nach vorn. Weiter so!“
S.Romann, AD&D Werbeagentur

Das Update ist für alle Kunden, die QuarkXPress 7 besitzen, kostenlos auf der Quark Website als Download für Mac und PC erhältlich:
http://euro.quark.com/de/products/xpress/71update.html



19.04.2004 - 15:01
Neue PowerBooks und iBooks von Apple

Apple hat die PowerBook G4 Modellreihe mit bis zu 1,5 GHz schnellen PowerPC G4 Prozessoren, einer verbesserten Grafikleistung und einem 4x SuperDrive (DVD-R/CD-RW)-Laufwerk aktualisiert. Alle PowerBook G4-Modelle besitzen das aktuelle Aluminium-Design und sind mit der serienmäßig vorinstallierten AirPort Extreme Card nach dem 54 Mb/s 802.11g Standard sofort WLAN-fähig.

Die neue Modelle der iBook G4-Serie sind jetzt mit PowerPC-G4-Prozessoren bis zu 1,2 GHz sowie optionalem SuperDrive zum Erstellen von DVDs ausgerüstet. Alle Modelle unterstützen erweiterte Kommunikationsmöglichkeiten über AirPort Extreme und Bluetooth und verfügen in der Grundkonfiguration über ein schlittenloses Combo-Laufwerk mit automatischem Einzug, um CDs zu brennen und DVDs abzuspielen. Darüber hinaus kann man beim neuen iBook G4 nun mehr als 1 GB Arbeitsspeicher installieren.

Alle Konfigurationen, bis auf das 17" PowerBook, sollen kurzfristig verfügbar sein.

Nähere Informationen erhalten Sie bei uns auf Anfrage oder unter http://www.apple.com/de.



19.04.2012 - 12:14
DOX mehrfach ausgezeichnet!

Auf dem alljährlichen Canto Partner Meeting, das vom 16. bis 18. April in Berlin stattfand, gab Canto auch erneut die Gewinner der traditionellen Partner Awards bekannt. Die Gewinner wurden im Rahmen eines Dinners in einem ungenutzten U-Bahn-Schacht unter dem Potsdamer Platz bekannt gegeben. Rund 100 Teilnehmer aus aller Welt waren bei dem Event versammelt.

DOX gewann den begehrten Award gleich in 2 von insgesamt 5 Kategorien und wurde für den höchsten Gesamtumsatz und die meisten selbst generierten Kundenprojekte ausgezeichnet! In der Kategorie "Schnellste Reaktionszeit auf Leads" wurde zudem noch der 2. Platz erreicht.

Der Award wurde in Form eines Berlin Buddy Bear überreicht, der Berlins Symbol für Frieden, Toleranz und Optimismus in der Welt ist.

Wir danken Canto für diese Auszeichnungen und die tolle Zusammenarbeit!




20.04.2004 - 16:24
Update für Cumulus 6 verfügbar



Die neue Version 6.0.2 der Mediendatenbank  Cumulus erthält neben "erweiterter Leistungen", deutlich erhöhter Geschwindigkeit und einer verbesserten Stabilität neue und alte Funktionen - zuvor entfernte Druckmöglichkeiten und eine Palettenansicht sind wieder integriert worden. Neu sind hingegen ein erweiterter Einstellungsdialog mit Optionen für Druck-, Anzeige- und Suchfunktionen sowie das Zuordnen, Löschen oder Zusammenführen von Kategorien, das Ändern von Volume-Kennungen, Kataloge für EXIF und IPTC sowie Funktionen für das Suchen und Ersetzen von Metadaten.

Allen Kunden, die bereits Cumulus 6 einsetzen steht der das Update kostenlos zur Verfügung und kann unter http://www.canto.de heruntergeladen werden. Nähere Informationen zu dem aktuellen Update und Cumulus generell finden sich ebenfalls auf der Seite des Herstellers Canto.



20.11.2003 - 11:00
Offizieller NetScreen Partner



Mit dem eintreffen des grossen blauen Banners ist dox offizieller NetScreen Partner. Die NetScreen Appliances ergänzen unser Portfolio im Bereich Firewalling und VPN. So verfügen wir neben Borderware über einen weiteren starken Partner in diesem Segment. Informationen über NetScreen erhalten Sie unter http://www.netscreen.com.



21.04.2009 - 12:16
Netzwerksicherheit und -monitoring mit azeti



Am 28.04.2009 findet von 10:00 - 15:00 Uhr der "azeti Solution day" in der Hörder Burg statt. Erleben Sie live wie Hacker und Spammer arbeiten und was wir dagegen tun können!

Wenn Sie nur eine der folgenden Fragen mit ja beantworten können, dann sollten Sie diese Veranstaltung auf keinen Fall verpassen:

Sie und Ihre Kollegen verbringen täglich viel Zeit mit dem Aussortieren von Spam E-Mails?
Sie verlieren immer wieder wichtige Mails, da ihr Spamfilter diese fälschlich als Spam behandelt?
Hätten Sie gerne mehr Kontrolle über die Internetnutzung Ihrer Mitarbeiter?
GDPdU und Compliance sind Ihnen ein Begriff, aber was tun, um gesetzeskonform zu sein?
Sie wollen Ausfälle in Ihrem Unternehmensnetzwerk verhindern und Fehler erkennen bevor Fehler entstehen und diese ggf. automatisch beheben?

Nutzen Sie den azeti Solution Day in Kooperation mit dox und erfahren Sie mehr über das innovative azeti Produktportfolio. In angenehmer Atmosphäre erwarten Sie interessante Vorträge, Live-Demonstrationen und vielversprechende Kontakte. Besuchen Sie uns in der Hörder Burg, denn hier hat Sicherheit Tradition.

Nähere Informationen und die Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier: http://www.azeti.net/index.php?id=254



22.02.2005 - 13:55
Cumulus 6.5 veröffentlicht



Canto hat die neuste Version seiner Digital Asset Management Software optimiert für höhere Performance, verbesserten Workflow, leichtere Administration mit umfangreichen Funktionen für den unternehmensweiten Einsatz.


Um allen Benutzern einen größtmöglichen Anwendungskomfort bei der Verwaltung ihrer digitalen Assets zu bieten wurden viele neue Funktionen hinzugefügt. Inhalte lassen sich jetzt noch effektiver verwalten und die Einarbeitungszeit in Cumulus 6.5 ist dank der erweiterten Funktionen für noch mehr Benutzerfreundlichkeit deutlich gesunken.

Die neuen Möglichkeiten in Cumulus 6.5 lassen sich in vier wichtige
Funktionsbereiche unterteilen:

- Erweiterter Authentifizierungs-Mechanismus im User Manager und neue Administrationswerkzeuge, die eine größere Systemkontrolle gestatten. Alle Administrationsinstrumente sind nun an einem zentralen Ort zu finden, der neuen Server Konsole. Integriertes Modul zur Benutzerverwaltung über LDAP-Verzeichnis-Server. Aktivitäts-Monitor, Backup-Manager-Modul, Log-Manager-Modul.
...
- Optimierte Workflow-Funktionalität. Abfolgen von Prozessen lassen sich zu Aktionen zusammenfassen. Anlegen von Metadatenvorlagen.
...
- Verbesserte Präsentationsfunktionen und Anpassungsfunktionalität. Farb-Management jetzt auch über Image Color Management (ICM). Mehrseitige Voransichten für die Formate TIFF, PCX und GIF.
...
- Einfache Handhabung für alle Benutzer. Zusätzliche Suchoptionen. Drehen von JPEG-Originalen. Erweiterte Benutzereinstellungen.
...

Um sich einen kompletten Überblick über die Möglichkeiten, die Ihnen Cumulus 6.5 bietet zu verschaffen, und um neue Funktionen in Cumulus 6.5 auszuprobieren, können Sie sich gern die Demo-Version von Cantos Website herunterladen. Erfahren Sie selbst die Vorteile der umfangreichen Erweiterungen, die hinzugekommen sind!

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de

Direkter Zugriff auf die PDF-Info:
http://www.canto.de/pdf/pro/Neu_in_Cumulus6_D_0105.pdf
http://www.canto.de/pdf/pro/DS_Top10_C6.5_D_0105.pdf



24.08.2004 - 09:28
Rückrufaktion für PowerBook Akkus



Die wieder aufladbaren Batterien von 15-Zoll Apple-Powerbooks, die von Januar bis August 2004 verkauft wurden, könnten durch einen inneren Kurzschluss überhitzen und stellen deshalb ein Brandrisiko dar.

Die Akkus tragen die Modell-Nummer A1045 und Seriennummern, die mit HQ404 bis HQ408 beginnen. Die Batterien wurden möglicherweise auch in Deutschland entweder im Set mit den Powerbooks oder separat verkauft. Apple empfiehlt allen vom Rückruf betroffenen Kunden, ihr Powerbook nicht mehr einzuschalten.

Die Modell- und Seriennummer befindet sich auf dem Etikett an der Unterseite der Batterie. Das Etikett ist sichtbar, wenn die Batterie aus dem Computer herausgenommen wird.

Unter https://depot.info.apple.com/batteryexchange/index.html?lang=de können Notebook-Besitzer überprüfen, ob die Notebook-Batterie zur fehlerhaften Charge gehört und den Austausch beantragen.



26.08.2005 - 13:12
AutoCAD und CGM Filter für Cumulus von ITEDO

Die neuen Erweiterungen erlauben Anwendern in CAD- und normgebundenen Umgebungen effiziente Verwaltung technischer Illustrationen mit Cumulus Server Solutions.

26. August 2005, San Francisco, Berlin. Canto, einer der weltweit führenden Anbieter von Digital Asset Management Lösungen, kündigte heute die sofortige Verfügbarkeit neuer von ITEDO Software entwickelter Cumulus Filter an. Sie ermöglichen es, AutoCAD-, CGM- und IsoDraw- Dateien – wesentliche Formate für die Produktion technischer Illustrationen, in Cumulus zu verwalten.

Nun können IsoDraw Dateien aus ITEDOs Flaggschiff-Software IsoDraw, CGM Dateien (Computer Graphics Metafile) sowie AutoCAD Dateien professionell verwaltet werden. Die ITEDO Filter ermöglichen es Cumulus, Miniaturansichten und Voransichten zu erzeugen sowie alle in diesen Dateien verfügbaren Metadaten auszulesen.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte:
http://www.canto.de
http://www.itedo.de

Direkter Zugriff auf die PDF-Info:
http://www.canto.de/pdf/PRs/PR_Itedo_D_0805.pdf



27.02.2008 - 08:48
Xsan 2 angekündigt - Xserve RAID eingestellt



Apple will den Storage-Markt rund um seine Serverprodukte in Schwung bringen. Beim Speichersystem aus Cupertino namens Xsan 2 handelt es sich um ein 64-Bit-Cluster-Filesystem, das auf schnellstmögliche Datenübertragung ausgelegt ist. Benutzergruppen können auf mehrere RAID-Verbünde in einer zentralisierten FC-SAN-Speichereinheit zugreifen.

Das Besondere daran ist, dass keine hauseigene Hardware mehr dafür angeboten wird, sondern Spezialisten wie Promise Technology ins Boot geholt werden. Das zuvor von Apple angebotene Fibre-Channel-Disk-System Xserve RAID wird nicht mehr angeboten.

Apple werde aber seine restlichen Lagerbestände noch abverkaufen und für Bestandskunden auch weiterhin noch Festplattenmodule mit 300 und 750 GB Kapazität anbieten. Man habe sich dazu entschlossen, die eigenen Anstrengungen künftig auf Xserve, Xsan und Mac OS X 10.5 Server zu konzentrieren, sagte Apple-Sprecher Anuj Nayar am 20.02.2008.



28.04.2005 - 21:39
Neue Power Macs von Apple



Apple hat neue Power Mac G5 Modelle vorgestellt, die mit zwei 64-Bit PowerPC G5-Prozessoren mit bis zu 2,7 GHz und dem Betriebssystem Mac OS X v10.4 "Tiger" ausgestattet sind. Die neue Power Mac G5 Linie bietet schnellere Grafikleistung mit mehr Videospeicher und unterstützt mit dem Topmodell das Apple 30-Zoll Cinema HD Display. Die neue Serie verfügt auch über größere Festplatten, ein schnelles 16x SuperDrive mit Double-Layer-Unterstützung und 512 MB Arbeitsspeicher.

An alle neuen Power Mac G5 Modelle können mit der ATI Radeon 9600 mit 128 MB Videospeicher respektive der ATI Radeon 9650 mit 256 MB Videospeicher serienmäßig zwei Displays angeschlossen werden. An die optional erhältliche NVIDIA GeForce 6800 Ultra DDL können zwei 30-Zoll Cinema HD Displays gleichzeitig angeschlossen werden.

Die neuen Dualprozessor Power Mac G5 Modelle werden bereits mit Mac OS X v10.4 "Tiger" ausgeliefert, das 64-Bit Rechenleistung auf einem Desktop System verfügbar macht. Tiger besitzt mehr als 200 Neuheiten, darunter Spotlight, eine neue Desktop-Suchtechnologie, über die sich alles was auf dem Mac gespeichert ist - u.a. Dokumente, E-Mails, Adressen, Fotos - sofort auffinden läßt; sowie Dashboard, ein neuer Zugang zu Miniprogrammen ("Widgets"), um Informationen wie Wetterberichte oder Aktienkurse bequem abzurufen.

Die neuen Power Mac G5 Modelle sind laut Apple ab sofort verfügbar und ergänzen das bestehende Einstiegsmodell mit einem PowerPC G5 1,8 GHz Prozessor, das für 1.399 Euro inkl. MwSt. erhältlich ist.

Der Power Mac G5 für 1.919 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

- Zwei 2,0 GHz 64-Bit PowerPC G5;
- 512 MB 400 MHz DDR SDRAM (maximal 4 GB);
- 160 GB Serial ATA (7200 rpm) Festplatte;
- AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- ATI Radeon 9600 mit 128 MB DDR SDRAM;
- 3 PCI Steckplätze (64-bit 33MHz); sowie
- 16x SuperDrive (DVD+R DL/DVD±R/CD-RW).

Der Power Mac G5 für 2.399 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

- Zwei 2,3 GHz 64-Bit PowerPC G5;
- 512 MB 400 MHz DDR SDRAM (maximal 8 GB);
- 250 GB Serial ATA (7200 rpm) Festplatte;
- AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- ATI Radeon 9600 mit 128 MB DDR SDRAM;
- 3 PCI-X Steckplätze (ein 64-bit 133MHz, zwei 64-Bit 100 MHz); sowie
- 16x SuperDrive (DVD+R DL/DVD±R/CD-RW).

Der Power Mac G5 für 2.879 Euro inkl. MwSt. verfügt über:

- Zwei 2,7 GHz 64-Bit PowerPC G5;
- 512 MB 400 MHz DDR SDRAM (maximal 8 GB);
- 250 GB Serial ATA (7200 rpm) Festplatte;
- AGP 8X Pro Grafiksteckplatz;
- ATI Radeon 9650 mit 256 MB DDR SDRAM und Unterstützung für ein 30-Zoll Apple Cinema HD Display;
- 3 PCI-X Steckplätze (ein 64-bit 133MHz, zwei 64-Bit 100 MHz); sowie
- 16x SuperDrive (DVD+R DL/DVD±R/CD-RW).

Nähere Informationen zu den aktuellen Modellen finden Sie unter http://www.apple.com/de/



28.04.2009 - 12:08
InBetween 3.3 – Zahlreiche neue Funktionen in der aktuellen Version



Die Dynamic Publishing Software InBetween bietet im aktuellen Release 3.3 eine Reihe hilfreicher Neuentwicklungen. InBetween ist je nach Anforderung in unterschiedlichen Varianten erhältlich. Als Einstieg in das serverbasierte Dynamic Publishing steht das Bundle PROFESSIONAL Plus zur Verfügung. Es ist bereits mit den wesentlichen Neuerungen ausgestattet. Die High-end Lizenz ENTERPRISE Plus schließt alle zusätzlichen Features ein.

InBetween 3.3 ist mittlerweile bei zahlreichen Kundenprojekten produktiv im Einsatz. In der Praxis zeig sich, dass InBetween 3.3 gegenüber der Vorgängerversion in Sachen Funktionalität, Performance und Usability nochmals deutlich verbessert werden konnte.

Eine der wichtigsten Neuentwicklungen ist der InBetween DTP-Client. Mit ihm findet die kreative Arbeit im DTP-System eine umfangreiche Unterstützung. So können kreative Publikationen ohne wiederkehrende Muster oder ad-hoc/dezentral publizierte Materialien erstellt werden. Dabei ist der InBetween DTP-Client – im Vergleich zu herkömmlichen DTP-Plug-ins – eine echte Serveranwendung. Für das Arbeiten benötigt man nur eine Internetverbindung und ein Serverlogin. Internationale Marketingabteilungen und Agenturen können so ebenfalls unkompliziert auf den zentralen Datenbestand zugreifen.

Detaillierte Informationen zur Software, zu den Innovationen und zum Umfang der einzelnen Bundles bekommen Sie bei uns oder unter http://www.inbetween.de/de/inhalte/produkte/index.php



28.07.2004 - 11:08
Umfangreiches Service Pack für Windows XP im August



Service Pack 2 wird das umfangreichste Service Pack in der Geschichte Microsofts sein. Die CD wird voraussichtlich mit 270 MB an Daten und Programmen bestückt sein. Wer sich das Ganze via Web-Download auf seinem Client installieren möchte, muss mit 80 bis 100 MB an Datenmenge rechnen - je nach Ausstattung mit früheren Updates und Patches. An der Entwicklung des Service-Packs waren weltweit mehrere Hunderttausend Entwickler und Unternehmenskunden beteiligt, unter anderem auch die TU München.

SP2 enthält unter anderem eine "per default" aktivierte Firewall, deren Einstellungen sich über das sogenannte "Security Center" in der Systemsteuerung konfigurieren lassen.

Erscheinen wird das Update vermutlich noch im August diesen Jahres. Nähere Informationen über SP2 erhalten Sie hier: http://www.microsoft.com/germany/windowsxp/sp2/anwender/default.mspx



29.05.2009 - 17:57
Canto® veröffentlicht Cumulus 8!



Canto® hat am 28.05.2009 die Veröffentlichung von Cumulus 8 bekanntgegeben, dem größten Update in der 17-jährigen Geschichte der Cumulus Produktlinie. Cumulus 8 führt neue Funktionen ins Digital Asset Management ein und verwendet eine Technologie-Basis, die dem führenden DAM-Software-Hersteller auch für zukünftige Innovationen den Weg ebnet.

„Cumulus 8 setzt völlig neue Maßstäbe in der DAM-Branche und definiert auch die Erwartungen neu, die Benutzer an ein DAM-System haben sollten, unabhängig von dessen Preisklasse“, erklärt Canto CEO Ulrich Knocke.

Zu den wichtigsten neuen Funktionen von Cumulus 8 gehören die Verwendungsstatistik und Report-Funktion. Sie ermöglichen die Evaluierung von Assets und Optimierung von Metadaten, indem sie darüber Auskunft geben, welche Assets am häufigsten verwendet werden, welche Suchbegriffe Benutzer eingeben und vieles mehr. „Unsere Kunden müssen in der Lage sein, ihre Kollektionen auswerten zu können. Deshalb bieten wir ihnen eine Art Google Analytics für Assets“, erklärt Steffen Setzer, Marketing Director von Canto.

Eine weiters Highlight ist das Katalogisieren per E-Mail, das ein bequemes und sicheres Hochladen von Fotos ermöglicht, die mit mobilen Geräten, Sicherheitskameras usw. aufgenommen werden. Besonders interessant ist diese Funktion für Immobilienmakler, Versicherungssachverständige, Architekten, Ingenieure - generell alle, die unterwegs arbeiten, können Fotos per iPhone oder internetfähigem Smartphone in Cumulus 8 katalogisieren, bevor sie wieder zurück im Büro sind.

Auch die Geschwindigkeit von Cumulus 8 beeindruckt. Cumulus 8 kann zum Beispiel in derselben Zeit, in der Cumulus 7 Metadaten 40 Datensätzen zuweist, dieselben Daten über 8.000 Datensätzen zuweisen. Eine Geschwindigkeit, die viel Potenzial für Produktivitässteigerungen bietet.

Zu den weiteren neuen Features von Cumulus 8 gehören:
- Verbesserte Zusammenarbeit durch Benutzerkommentar-Funktion
- Dateien schneller finden durch einstellbare Filter
- Gleichzeitiges Anzeigen mehrerer Assets in einer neuen bildschirmfüllenden Voransicht
- Schutz herunterladbarer Bilder durch lizenzfreie Wasserzeichen-Funktion in allen Editionen
- Eingebauter Bild-Editor, mit dem neue Bildvarianten direkt in Cumulus 8 erstellt werden können

Cumulus 8 ist auf der Canto Website als Download verfügbar, für Kunden mit gültiger Service-Vereinbarung kostenlos, für Kunden ohne gültige Service-Vereinbarung zum Upgrade-Preis.

Nähere Informationen zur neuen Version 8 von Cumulus erhalten sie bei uns. Einen Kurzüberblick über die Neuerungen in Cumulus 8 erhalten Sie hier: http://www.canto.com/de/docs/cumulus/WhatsNewInCumulus8.pdf



29.10.2004 - 11:09
iPod Photo und U2 iPod von Apple



Apple hat den iPod Photo vorgestellt, das neueste Mitglied der iPod Familie, mit dem sich das eigene Musik- und Fotoarchiv überallhin mitnehmen läßt. Der iPod Photo speichert neben der Musiksammlung bis zu 25.000 digitale Fotos, die über sein brillantes hochauflösendes Farbdisplay wiedergegeben werden. Das gesamte Fotoarchiv läßt sich nahezu verzögerungsfrei per Click Wheel durchblättern. Musik und Fotos lassen sich auf dem iPod Photo zu faszinierenden Diashows kombinieren, die durch die TV-Out-Schnittstelle über ein Fernsehgerät oder einen Beamer präsentiert werden können. Mit Speicherkapazitäten von 40GB bzw. 60GB speichert der iPod Photo bis zu 10.000 bzw. 15.000 Songs. Seine erweiterte Batterielaufzeit erlaubt die Wiedergabe von bis zu 15 Stunden Musik oder von bis zu 5 Stunden Diashow. Die neuen 40GB und 60GB iPod Photo Modelle sind ab Anfang November erhältlich.

Weiterhin hat Apple den U2 iPod vorgestellt, der technisch dem 20 GB iPod entspricht, allerdings ist das Modell in schwarzer Gehäusefarbe gehalten und mit rotem Click-Wheel ausgestattet. Auf der Rückseite sind die Unterschriften der Bandmitglieder eingraviert. Der U2 iPod ist ab Ende November erhältlich.

Nähere Informationen zu den neuen Modellen finden Sie auch unter htttp://www.apple.com/de.



30.09.2005 - 14:15
Cumulus Single User / MediaDex



Bei uns ab sofort mit Service-Paket erhältlich!

Im August hat Canto, Hersteller von Digital-Asset-Management Lösungen, die Vermarktung und den Vertrieb seiner Single-User Produkte in die Hände von MediaDex gegeben.

MediaDex bietet eine Standard und eine Professional Version (entspricht Cumulus 6.6) an, die Sie bei uns jetzt inklusive eines Service-Pakets beziehen können.

Die Professional Version bietet über die Standard Version hinaus eine verbesserte Unterstützung für MS Office Produkte sowie Erweiterungen für Foto-Fachleute.

Sie erhalten mit Mediadex die volle Funktionalität der Cumulus-Technologie als Einzelplatzversionen. Die erstellten Kataloge sind kompatibel zu Cumulus Server Solutions und können nach einem möglichen Umstieg auf eine netzwerkfähige Version übernommen werden.
Die Lizenzkosten Ihrer MediaDex Version rechnen wir ihnen beim späteren Kauf einer Cumulus Server Solution an.

MediaDex Standard
Box-Version für Mac und Windows, inklusive 6 Monate E-Mail-Support
99,95 EUR

MediaDex Professional
Box-Version für Mac und Windows, inklusive 6 Monate E-Mail-Support
129,95 EUR

Alle angegebenen Preise verstehen sich zzgl. 16% Mehrwertsteuer.




30.09.2009 - 10:30
DOX Solution Day + Cumulus 8 Roadshow - ein voller Erfolg!



Am 16.09. fand in den Räumen der DOX IT-Systems GmbH in Dortmund der DOX Solution Day unter dem Motto "Organisieren. Finden. Gemeinsam nutzen. Jede Datei. Immer und überall." statt. Zahlreiche Vertreter von z. T. namhaften Unternehmen aus Industrie, Dienstleistung und Medizin und auch von Werbeagenturen und Druckdienstleistern holten sich an diesem Tag neue Impulse für die optimale Organisation ihrer Daten.

In der praxisorientierten Veranstaltung demonstrierten Tipps und Anwendungsbeispiele aus der Praxis eindrucksvoll, dass eine professionelle Lösung den Unternehmen viel Zeit und Geld spart. Neben der Präsentation von Cumulus 8 durch Steffen Setzer und Peter Furhans von Canto war sicherlich auch die Vorstellung der individuellen Services von DOX rund um Cumulus eines der Highlights der Veranstaltung. Peter Pfeffermann, Geschäftsführer von DOX, bringt es auf den Punkt: "Erst durch Schulung, gezielte Integration und langfristige Betreuung ist garantiert, dass die Kunden das volle Potential von Cumulus nutzen können und die Investition sich kurzfristig amortisiert".

Am Ende des Tages verliessen zufriedene und hochmotivierte Teilnehmer die historischen Räumlichkeiten der Hörder Burg. Viele der angereisten Bestandskunden wollen kurzfristig auf Cumulus 8 umsteigen. Den Interessierten wurde klar, dass DOX und Canto auch ihre Anforderungen erfüllen können. Der DOX Solution Day war also für alle Beteiligten ein voller Erfolg!



31.03.2004 - 10:55
Festplatte mit 300 GB Kapazität von Hitachi



Mit einer Kapazität von 300 GB lässt die neue Serverfestplatte Ultrastar 10K300 von Hitachi GST aufhorchen. Der Speicherriese besitzt fünf Platten, die sich 10.000 Mal pro Minute drehen, sowie zehn Schreib-/Leseköpfe. Angeboten wird sie mit einer Ultra-320-SCSI- und einer 2-Gbit/s-Fibre-Channel-Schnittstelle.

Nach wie vor erhältlich sind die Varianten mit 146, 73 oder 36 GB. Jene Modelle der Ultrastar 10K Serie besitzen dann entsprechend weniger Platten und Schreib-/Leseköpfe. Die Auslieferung der neuen Festplatte soll noch im April beginnen.



31.08.2004 - 12:18
Neuer iMac - oder: Wo ist der Computer?



Apple hat auf der AppleExpo 2004 in Paris den neuen iMac G5 vorgestellt. Er besitzt einen schnellen G5-Prozessor und ein atemberaubendes Design, das den ganzen Computer in einen Flachbildschirm integriert. Der iMac G5 verpackt ein komplettes Computer-System in einen rund 5 Zentimeter dünnen Rahmen - der schmalste Computer der Welt. Die neue Produktlinie verfügt über 17" oder 20" Breitbild-LCD-Displays, G5-Prozessoren mit bis zu 1,8 GHz und ist ab EUR 1.369 inkl. MwSt erhältlich.

Der neue iMac G5 überzeugt in seinem extrem schlichten Design. Der gesamte Computer einschließlich des Netzteils und dem optischen Laufwerk mit automatischem Einzug ist in das Display integriert und ruht auf einem schlanken Aluminium-Fuß. Alle Schnittstellen befinden sich leicht zugänglich auf der rechten Rückseite aufgereiht. Dank der optionalen AirPort Extreme- und Bluetooth-Module ist Kabelsalat kein Thema mehr. Mit seinem eleganten schmalen Profil, seiner geringen Stellfläche und seinem flüsterleisen Betrieb (weniger als 25 dB) passt der neue iMac G5 perfekt in jeden Raum zuhause oder im Büro.

Nähere Informationen finden Sie auf der Webseite des Herstellers: http://www.apple.com/de/imac/



31.08.2005 - 14:48
iMac Special + 2 Jahre dox = 2 Geschenke



Apple iMacs mit 17" TFT gibt´s ab sofort mit 250 GB Festplatte und schnurloser Maus und Tastatur ohne Aufpreis!*

Seit 2 Jahren residiert die dox IT-Systems GmbH in der Hörder Burg. Grund genug für uns, Ihnen auch gleich 2 Geschenke zu machen.

Die Konfigurationen im Überblick:

Apple iMac G5/1.8 17"
17" LCD-Bildschirm im Breitformat
1,8GHz PowerPC G5
600 MHz Frontside-Bus
512 KB L2 Cache
512 MB DDR400 SDRAM
250 GB Serial ATA-Festplatte
Kombiniertes-Laufwerk (DVD/CD-RW) mit Einzug
ATI Radeon 9600 mit 128 MB DDR Videospeicher
Internes 56K Modem
AirPort Extreme (WLAN 54 Mbit/s)
Bluetooth
Mac OS X 10.4 Tiger
inkl. schnurlose Maus und Tastatur Bluetooth
EVK: 1.214,- EUR
Sonderpreis: 1.093,- EUR zzgl. Mwst.*
(Preis entspricht dem Standardmodell mit 160 GB Festplatte und Tastatur/Maus mit USB)

Apple iMac G5/2.0 17"
17" LCD-Bildschirm im Breitformat
1,8GHz PowerPC G5
667 MHz Frontside-Bus
512 KB L2 Cache
512 MB DDR400 SDRAM
250 GB Serial ATA-Festplatte
8-fach SuperDrive (DVD+-RW) mit Einzug
ATI Radeon 9600 mit 128 MB DDR Videospeicher
Internes 56K Modem
AirPort Extreme (WLAN 54 Mbit/s)
Bluetooth
Mac OS X 10.4 Tiger
inkl. schnurlose Maus und Tastatur Bluetooth
EVK: 1.387,07,- EUR
Sonderpreis: 1.266,- EUR zzgl. Mwst.*
(Preis entspricht dem Standardmodell mit 160 GB Festplatte und Tastatur/Maus mit USB)


*Die Lieferung erfolgt frei Haus und nur so lange der Vorrat reicht!



31.10.2003 - 11:17
dox-it.com ist online

Unsere Website steht ab sofort online zur Verfügung. Hier erfahren Sie allles über uns und unser Leistungsspektrum. Noch sind nicht alle Funktionen aktiv, es lohnt sich aber regelmässig reinzuschauen.



News
Cumulus 9.2 mit neuen Workflow-Features
Die neueste Version von Cantos fuehrender Digital Asset Management-Software beinhaltet eine Integration mit Amazon S3 fuer die schnelle weltweite Bereitstellung von Assets und punktet mit einem flexiblen Workflow Management.

Cumulus 9.2 macht es einfacher denn je, digitale Inhalte von ...

  Adobe    Apple    azeti    Canto    intel    Juniper - NetScreen    Kerio    Linux    MailStore    Microsoft    Storagecraft    Tandberg    Trendmicro    2Imagine
site by plakart | Impressum